Print Friendly, PDF & Email

Sperrung eines Fahrstreifens zur Aufrechterhaltung des Geh- und Radweges – Autofahrer sollten sich wieder auf lange Staus einstellen

Lesezeit: 2 Minuten

Lauenburg (LOZ). Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab Samstag, 13. Oktober bis Montag, 15. Oktober der Fuß- und Radweg auf der Elbebrücke bei Lauenburg wegen Bauarbeiten voll gesperrt werden muss.

Wie bereits bei der letzten Vollsperrung im September dieses Jahres angekündigt, wird von der Fa. J+N Gerüstbau aus Stelle eine freitragende Gerüstkonstruktion zur Überbrückung der geschädigten Bereiche des Fuß- und Radwege eingebaut.

Da die Brücke intensiv von Radfahrern genutzt wird, bereitet der LBV.SH alles dafür vor, diese Verbindung für Fußgänger und Radfahrer aufrechtzuerhalten. Die Fahrbahn wird hierzu für die Dauer der Ausführung der Arbeiten neu aufgeteilt: Der Kfz-Verkehr wird die Brücke nur einstreifig nutzen können. Eine mobile Ampel wird den Verkehr regeln.

Aufgrund der Brückenlänge werden die Rotphasen entsprechend lang, sodass mit einem Rückstau in beide Richtungen zu rechnen ist. Der LBV.SH bittet, wenn möglich, den Bereich weiträumig zu umfahren. Der zweite Streifen auf der Brücke ist für die betreffenden Radfahrer und Fußgänger vorgesehen.

Spätestens am Abend des 15. Oktober soll die Brücke für den Kfz-Verkehr wieder voll befahrbar sein.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet sich auf die erforderlichen Arbeiten einzustellen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen