Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 3 Minuten

Lauenburg (LOZ). Die Lauenburger Senioren sind ein reiselustiges Völkchen. Kaum werden die Tage wieder länger und die Sonne scheint ein wenig wärmer vom Himmel, schon schnüren sie wieder ihre Wanderstiefel und reisen in die Ferne.

Der Seniorenbeirat hat sich diesen Drang zunutze gemacht und bietet den Reiselustigen seine Hilfe an. Die älteren Herrschaften kombinieren dabei meistens Reiselust mit kulinarischer Qualität. Seit Jahren hat Wolfgang Rahn im Seniorenbeirat diese Suche nach entsprechenden Höhepunkten zu seinem Hobby gemacht und die Ausflüge danach ausgerichtet, jetzt nach seinem Ausscheiden aus Altersgründen hat Herbert Güttler bei den Senioren diese Aufgabe übernommen.

„Unser erstes Ziel in diesem Jahr ist am 17. März Eckernworth“, hat er angekündigt. Nun wusste niemand in Lauenburg zunächst genau, wo dieser Ort zu finden ist. „Eckernworth“, hat er festgestellt, „ist der älteste Teil von Walsrode in der Heide und bekannt für sein Feinschmeckerlokal „Waldgaststätte“. Das ist ein bekanntes Ausflugsziel für Niedersachsen oder Bremer. Wo die sich wohlfühlen, werden es mit Sicherheit auch Schleswig-Holsteiner aus Lauenburg sein. Diesmal auf der Speisenkarte in Walsrode Stint und ein Fischbüffet.

Bereits einen Monat später fahren die Lauenburger Senioren wieder nach Niedersachsen. Dort steht die Besichtigung einer Möbelfabrik in Langenhagen auf dem Programm, die sich erstklassig verbinden lässt mit einem Ausflug nach Fuhrberg in der Nähe. Und natürlich sehen die Lauenburger auch dort nach einer feinen Küche. Jahreszeitgemäß lässt sich dort in der Umgebung von Hannover in einem großen Anbaugebiet der Spargel genießen.

Die große Ausflugsfahrt führt Ende Mai in das Riesengebirge nach Tschechien und die Reiseteilnehmer hoffen dort auf ihren zahlreichen Besichtigungen auf eine Begegnung mit dem sagenhaften Berggeist Rübezahl. Hauptquartier ist dort der Kurort Spindler Mühle mit dem 4-Sterne-Hotel Horal und seinem bekannten Wellness-Zentrum.

Geplant ist eine weitere Fahrt im September, die zwar nur in die nähere Umgebung nach Hamburg führt, aber durchaus die Neugier vieler Lauenburger befriedigen kann. Ziel am 15. September ist die Elbphilharmonie, von der viel die Rede ist, die aber die wenigsten von innen kennen. Hier ist Gelegenheit gegeben. Wer dann dieses Hamburger Schmuckstück aus der Nähe kennengelernt hat, der sollte sie dann auch noch einmal von der Wasserseite besichtigen. Möglich ist das in Form einer Hafenrundfahrt.

Im Oktober führt eine Reise der Senioren nach Friedrichsstadt nach Schleswig-Holstein, eine Gemeinde die den Beinamen „Hollandstädtchen“ führt. Im 17. Jahrhundert haben sich viele Glaubensverfolgte dort niedergelassen, unter ihnen viele Holländer, die diese Gemeinde mit niederländischen Bauten und Grachten gestaltet haben. Auf einer Grachtenfahrt werden sich die Besucher davon überzeugen können.

Im Dezember führt ein Besuch beinahe traditionsgemäß die Lauenburger Senioren wieder nach Hamburg. Eine Lichterfahrt führt die Besucher durch das weihnachtlich geschmückte Hamburg rund um die Alster.

Die Ausflüge des Lauenburger Seniorenbeirats sind begehrt, da immer nur eine beschränkte Platzzahl zur Verfügung steht. Anmeldungen dafür nehmen Herbert Güttler und Renate Dieckfoß während der Senioren-Nachmittage im Soltstraatenhus entgegen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.