Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 4 Minuten

Lauenburg (LOZ). Beim regelmäßigen Zusammenkommen der Wirtschaftlichen Vereinigungen im Südkreis stellten sich gleich zwei neue 1. und 2. Vorstände der Gewerbevereine aus Geesthacht, Lauenburg und Schwarzenbek vor.

In dem sehr gelungenen neuen Ambiente des Restaurants Elbterrasse im Fürstengarten in Lauenburg begrüßten die neuen WVL Vorsitzenden Tina Fey und ihr Vorstandskollege Karsten Legeler die „Neuen“ aus der Schwarzenbeker WVS Doris Lehmann und Anja Jost, sowie aus Geesthacht den „alten“ der WVG Jürgen Wirobski. Jörg Zimmer (WVG) musste krankheitsbedingt absagen.

Themen gab es genug - wie die Corona-Folgen für die Innenstädte und Veranstaltungen - die Folgen für die Gastronomie und viele andere Unternehmen. Doris Lehmann konnte berichten, dass die WVS bereits eine Zusage von Ministerpräsident Daniel Günther hatte, um die WVS-Messe 2020 zu eröffnen, als der Vorstand dann doch Corona bedingt die WVS-Messe absagen musste. Jetzt präsentiert die WVS bei den Mitgliedern im eigenen Hause „die ganz andere WVS-Messe 2020“ mit dem Thema Smart. Digital. Nachhaltig. und freut sich darauf, dass viele Bürger an dem Hausmessen-Konzept teilnehmen und „ihre“ Betriebe und Firmen an den vier Tagen im Oktober besichtigen.

Darüber hinaus wurde die Frage besprochen, wie mit den verkaufsoffenen Sonntagen umzugehen ist. Derzeit bedarf es wohl keiner „besonderen Anlässe“ mehr, um einen Verkaufsoffenen Sonntag durchzuführen. Kommunen können jetzt „vor Ort“ entscheiden. Eine Überlegung der Wirtschaftlichen Vereinigungen ist, zeitnah eine Befragung im Einzelhandel zu dem Thema durchzuführen.

Ein Thema, das alle Vereine umtreibt, ist die Frage, wie lässt sich wieder mehr Zusammenhalt und gemeinsames Wirken der Wirtschaftlichen Vereinigungen erreichen? Immerhin: Die WVS hat jetzt ein regionales Job-Portal für die Mitgliedsfirmen online geschaltet, das es den Firmen ermöglicht kostengünstig neben den Jobs auch Praktikumsplätze anzubieten oder Azubis zu finden und das mittelfristig für das ganze Herzogtum Lauenburg zur Verfügung stehen soll. Die WVG organisiert das 8. Golfturnier der Wirtschaft am 7. August. Dieses Turnier der Wirtschaft in den letzten Jahren ein voller Erfolg gewesen und war bereits kurz nach Bekanntgabe völlig ausgebucht. Durch Corona veranstaltete die WVG eine Online-Weinverkostung und diese andere Art der Weinprobe wurde mit über 60 Teilnehmern am Monitor und fast 4.700 Facebook-Kontakten sehr gut angenommen und war ein voller Erfolg. Die WVL arbeitet aktuell am (Corona-) Konzept für den Weihnachtsmarkt 2020, um auch dieses Jahr diesen wunderschönen und so stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in Lauenburg durchführen zu können.

Es wurde lebhaft diskutiert, was und wie die Wirtschaftsvereinigungen mit kleinen Angeboten in Form von Business Frühstück, Netzwerk-Imbissen oder mit Schießsport und Bowling, mit regionalen Gewerbegebietstreffen - immer natürlich im Rahmen der Corona-Regeln - und mit Online-Veranstaltungen mit Experten für die Wirtschaft tun können.

Was alle eint und antreibt, ist der Wille sich ehrenamtlich zu engagieren und für die Mitglieder und Städte eine lebenswerte und erfolgreiche Wirtschaft im Herzogtum Lauenburg zu erreichen und in die Zukunft zu führen. Die Themen HANSEbelt und Metropolregion bieten für den Südkreis so unglaublich viel Potential und darum ist es umso wichtiger, dass auch die Städte Wirtschaftsbeiräte und Wirtschaftsförderer einrichten, um gemeinsam an diesen vielen Möglichkeiten mitzuwirken. Die Stadt Geesthacht ist hier bereits ein erfolgreiches Vorbild und Vorreiter für das Herzogtum Lauenburg. Dieses gemeinsame Auftreten und das Kooperieren der Wirtschaftlichen Vereinigungen wurde von allen sehr begrüßt. Von den Stärken und unterschiedlichen Ideen der jeweiligen Wirtschaftsvereinigungen zu lernen, zu profitieren und sich zu ergänzen ist auch weiterhin das erklärte Ziel.

Die aktuellen Themen in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren: Die Elbbrückensanierungen in Lauenburg und Geesthacht; die verkaufsoffenen Sonntage; die bevorstehenden Weihnachtsmärkte; die regionale und lokale Wirtschaftsförderung des Herzogtum Lauenburgs; der Ausbau der regionalen und damit auch lokalen Job-Portale für Mitarbeiter und Azubis.

Ganz besonders im Blick haben die Wirtschaftsvereinigungen die Forderung einer Einzelhandelsstudie über den gesamten Südkreis und für die regionalen Städte. Das ist auch verbunden mit dem Eindruck, dass der lokale Einzelhandel immer noch nicht ausreichend online präsent ist - und damit auch regional noch nicht wahrgenommen wird. Der Corona Lockdown machte die Wichtigkeit und Wertigkeit einer Online-Präsenz für Einzelhandel schlagartig deutlich und bewusst.

Weitere gemeinsame Treffen - auch zusammen mit den jeweiligen Bürgermeistern und ein Treffen mit den Landtagsabgeordneten des Wahlkreises - sind geplant. Das nächste Treffen der Wirtschaftlichen Vereinigungen findet Anfang November in Geesthacht statt.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.