Lesezeit: 1 Minute

Lauenburg (LOZ). Der Lauenburger Seniorenbeirat startet an diesem Sonntag, 20. September, den zweiten Teil seines Experiments in Corona-Zeiten. Er lädt um 9 Uhr zu seinem zweiten Senioren-Frühstück in das Soltstraatenhus ein.

Auch diesmal mit einem kleinen musikalischen Programm, damit bei den Gästen das Frühstück besser rutscht und noch mehr Appetit aufkommt. Zwischendurch besteht auch noch genügend Zeit, um das eine oder andere Wort mit dem Nachbarn oder der Nachbarin los zu werden. Wobei das gelegentlich schwierig werden könnte. Zwar dürfen die Masken am Tisch abgenommen werden, doch die Veranstalter legen Wert auf den räumlichen Abstand zwischen den Plätzen. Also singen oder schunkeln, was auch schon in früheren Zeiten geschehen ist, werden diesmal nicht stattfinden. Doch richtigen Appetit dürfen die Gäste in das Soltstraatenhus ruhig mitbringen.

Gelingt dieser Versuch des Seniorenbeirats dann steht einem ersten Senioren-Nachmittag am 8. Oktober, allerdings in einem Mini-Format, ebenfalls im Soltstraatenhus nichts mehr im Wege.