Transportroboter und TabulaShuttle auf Lauenburgs Wochenmarkt

Lesezeit: 2 Minuten

Lauenburg (LOZ). Das automatisierte blau-weiße TabulaShuttle gehört in Lauenburg an der Elbe mittlerweile zum Stadtbild und erfreut sich bei Einheimischen und Gästen großem Interesse. In diesem Jahr wächst die TaBuLa-Familie weiter an. So stieß neben einem zweiten, nahezu baugleichen Shuttle in rot-weiß, auch Transportroboter Laura (Lauenburgs Automatisierte Roboter Auslieferung) dazu. Während das neue zweite Shuttle bereits gelegentlich im Stadtbild auftaucht, war Laura bisher kaum öffentlich zu sehen, da sie viel Zeit in der Entwicklerwerkstatt in Harburg an der Technischen Universität (TUHH) verbracht hat. Dies wird sich nun ändern.

Marko Thiel von der TUHH ist einer der verantwortlichen „Schrauber“ an Laura und äußert sich über den neuen Meilenstein: „Nach vielen Monaten in unserer Werkstatt, umfangreichen Tests und erfolgreich abgeschlossenen Genehmigungsprozessen werden wir im Juli nun endlich mit Laura in Lauenburg vorfahren und unsere neue Technik ordentlich fordern.“ Dr. Johannes Hinckeldeyn, zuständiger Oberingenieur am Institut für Technische Logistik der TUHH, beschreibt seine Erwartungen an den Einsatz vor Ort: „Es ist wichtig die Eigenentwicklung und die Logistikprozesse für die Postauslieferung in der Realumgebung zu erproben, dabei zeigt sich Lauenburg als optimales Pflaster.“ Während des anstehenden Einsatzes von Laura wird in den nächsten drei Monaten die Hauspost der Stadtverwaltung transportiert und die automatisierten Fahrfunktionen schrittweise erweitert. Shuttle und Laura werden während ihrer Fahrten immer durch eine Person begleitet.

Wichtig für die Projektpartner Kreis Herzogtum Lauenburg und TUHH ist der Austausch mit den Menschen, um Erkenntnisse über die Akzeptanz und den künftigen Einsatz solcher Fahrzeuge zu sammeln. Aus diesem Grund wird Laura am Samstag, 17. Juli, während des Lauenburger Wochenmarktes vorgestellt. Das Team von Kreis, TUHH und Verkehrsbetrieben Hamburg Holstein wird zusammen mit Entwickler Marko Thiel in der Zeit von 8 bis 12 Uhr mit Laura an der Alten Wache 12 neben der Polizeistation zu sehen sein. Es wird eine Umfrage, kleine Sachpreise und natürlich Laura zum Bestaunen geben. Das TaBuLa-Team freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher an Lauras Stand und ebenso auf zahlreiche Fragen.

Wer dabei Lust bekommt, eine Runde mit dem Shuttle zu drehen, kann dies regelmäßig von Dienstag bis Samstag zwischen Alt- und Oberstadt tun. Unter www.tabulashuttle.de sind aktuelle Betriebsinformationen einzusehen. Demnächst wird Laura öfter als Fahrgast im Shuttle zugegen sein. Laura muss übrigens genau wie die Fahrgäste im Shuttle keinen Fahrschein lösen, denn das Reallabor in Lauenburg wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinien „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ und „Ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Mobilitätssystem durch automatisiertes Fahren und Vernetzung“ mit 3,7 Millionen Euro gefördert.

hfr Transportroboter Laura kw28 21
Foto: hfr