Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Unter dem Titel „Form – Farbe – Fantasie. Gestaltung ohne Grenzen“ können Werke der letzten zehn Jahre des Künstlers Meinhard Füllner noch bis 31. Oktober besichtigt werden. „Ohne Grenzen“ ist dabei wörtlich gemeint. Ob Acryl, Acrylglas, Ton, Holz, Polyester oder Stahl: Alle Materialien fordern ihn heraus. Sein Hauptwerkstoff aber ist Edelstahl. Seine Kunstwerke sollen keine inhaltliche oder gar politische Aussage beinhalten, sondern durch Form, Farbe und originelle Kreativität wirken.

Die von Antje Ladiges-Specht organisierte Ausstellung der Stiftung Herzogtum Lauenburg ist samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr im Stadthauptmannshof (Hauptstr. 150) bei freiem Eintritt zu sehen. Der Künstler ist jeweils sonntags anwesend. Es gelten die aktuellen Corona-bedingten Hygieneregeln.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.