„Trauma - Wut - Versöhnung – Leben“

 

Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Die Stadt Mölln lädt zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 17. November, um 15 Uhr im Foyer des Stadthauses, Wasserkrüger Weg 16, ein.

Im Kontext der Gedenkfeierlichkeiten zum Anlass der mörderischen Brandanschläge von vor 25 Jahren in Mölln hat eine Künstlergruppe aus Mölln, Hamburg und Lübeck ihren Beitrag geleistet. Aus der Reflexion über das Leid und den schweren Weg vor allem der Opferfamilien ergaben sich Arbeiten, die sich mit dem Trauma, der Wut, möglichen Versöhnungen und dem Kampf um den Lebensweg aller Beteiligten in der Zeit nach dem Anschlag und dem Morgen beschäftigt. Die einzelnen künstlerischen Beiträge treten miteinander in Korrespondenz und skizzieren das Leid, die innere Zerrissenheit der Opfer und den langen schweren Weg aller Beteiligten in der Zeit danach. Der Wunsch nach Versöhnung und neuer Lebensqualität im Heute und für die Zukunft bildet sich im Miteinander der Bilder gleichermaßen ab wie die schwere bleibende Erschütterung durch das Erlebte.

Es sind zwei gemeinsame Werke im Format 3,5 x 2 m entstanden, die im Stadthaus Mölln zu sehen sein werden. Die Ausstellung wird während der regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung bis zum 30. November 2017 zu sehen sein.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.