Print Friendly, PDF & Email

Info-Veranstaltung am 26. Februar in Mölln

Lesezeit: 1 Minute

(LOZ). Eine qualifizierte Berufsausbildung ist eine wichtige Voraussetzung für den Start ins Berufsleben und die Sicherung des Lebensunterhaltes. Doch nicht immer kann eine Ausbildung in Vollzeit erfolgen, weil ein eigenes Kind oder ein pflegebedürftiger Angehöriger zu betreuen ist. Hier bietet eine Teilzeitausbildung die Möglichkeit, Familienarbeit und Ausbildung miteinander zu vereinbaren.

Am Montag, 26. Februar, informieren Sylvia Freund und Silke Meyer-Hamann, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe und des Jobcenters Herzogtum Lauenburg, von 9.30 bis 12 Uhr über die Möglichkeiten und Voraussetzungen einer Ausbildung in Teilzeit. Treffpunkt ist das Jobcenter Mölln, Besprechungsraum im Erdgeschoss, Alt-Möllner Straße 2.

Eine Auszubildende, die eine betriebliche Ausbildung in Teilzeit absolviert, wird von ihren Erfahrungen berichten.

Ergänzend dazu werden noch die Möglichkeiten und Chancen einer Einstiegsqualifizierung erläutert.

Für individuelle Fragen ist im Anschluss Zeit, diese in Einzelgesprächen zu klären.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung unter Telefon 04531 / 16 72 09 (bitte Anrufbeantworter nutzen) oder per Mail an badoldesloe.bca@arbeitsagentur.de gebeten.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen