Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Der Möllner „Runde Tisch gegen Kinderarmut“ hat mit 800 Euro erneut zwei Projekte für Kinder und Jugendliche in Mölln gefördert.

Für 300 Euro bekam Jugendzentrumsleiterin Ute Sattler genügend Stoffe und Zubehör, um einen Nähkurs für junge Menschen in besonderen Lebensumständen kostenfrei anbieten zu können. Die Kursplätze wurden begeistert angenommen und zahlreiche Näh-Ergebnisse wie Kissen, Kuscheltiere, Utensilos und umweltfreundliche Stofftaschen schmücken bereits den Nähraum im Kinder- und Jugendzentrum „Takt-los!“.

Neben Mädchen hat sich nun auch das erste Mal ein Junge an die Nähmaschine getraut. Die bunte Teilnehmerschar der Nähgruppe kommt aus vier Ländern, die Stimmung ist ausgelassen und die Verständigung klappt auch manchmal einfach über gegenseitige Hilfeleistung. Die Koordinatorin des Runden Tisches und die Möllner Gleichstellungsbeauftragte, Edelgard Jenner, zeigte sich beeindruckt von den professionell aussehenden Ergebnissen und deren Vielfalt.

Für weitere 500 Euro wird die Offene Ganztagsbetreuung einen Mehrfunktionstisch und Sitzgelegenheiten anschaffen können, die dann von mehreren Kindergruppen vor- und nachmittags in der Astrid-Lindgren-Förderschule genutzt werden können.

Karina Heitmann, Stadtjugendpflegerin und Leiterin der Offenen Ganztagsangebote in Mölln und Ute Sattler, Jugendzentrumsleiterin, bedankten sich herzlich bei Edelgard Jenner, die diesen Dank stellvertretend für den Runden Tisch gern entgegen genommen hat.