Print Friendly, PDF & Email

Jugendliche aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg und aus Jekaterinburg können sich jetzt bewerben

Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Im Jahr 2019 ist ein länderübergreifendes Theater-Projekt im Kreis Herzogtum Lauenburg geplant. Gesucht werden Jugendliche, die Interesse haben, in Russland (Jekaterinburg) und in Mölln gemeinsam mit russischen Jugendlichen an einem Theaterprojekt zu arbeiten. Am Mittwoch, 12. Dezember, um 19 Uhr findet dazu ein Informationsabend für interessierte Jugendliche und ihre Eltern im Jugendzentrum Takt-Los in Mölln, Auf dem Schulberg, statt.

Mit der Theaterpädagogin Katharina Feuerhake wird die deutsche Gruppe bei vier Vorbereitungs-Workshops Theater spielen lernen und das Erarbeitete beim letzten Termin vor einem kleinen Publikum aufführen. Die russische Gruppe im gleichen Alter aus Jekaterinburg kommt dann für zehn Tage nach Mölln. Zusammen wird dann Theaterarbeit gemacht und ein Programm ausgearbeitet. Dabei wird den Gästen unser Land vorgestellt.

In den Osterferien reist dann die deutsche Gruppe für zehn Tage nach Jekaterinburg, um Russland kennen zu lernen und natürlich auch dort Theater zu spielen.

Für die Begegnungen ist es nicht nötig, selbst russisch sprechen zu können. Ausgebildete Dolmetscher werden die gemeinsame Arbeit begleiten.

Die Aktion richtet sich an alle im Alter von 14 bis 20 Jahren. Theatererfahrung ist nicht notwendig. Dafür aber Lust, Neues auszuprobieren, Menschen kennenzulernen und Neugierde auf andere Länder.

Die Vorbereitungs-Workshops finden an zwei Samstagen, 12. Januar und 9. März 2019 jeweils von 10b bis 18 Uhr und an zwei Donnerstagen, 31. Januar und 14. Februar 2019 jeweils von 17 bis 21 Uhr in Mölln statt.

Die russische Gruppe aus Jekaterinburg kommt vom 22. bis 31. März 2019 nach Mölln.

Die deutsche Gruppe fliegt vom 5. bis 14. April 2019 nach Jekaterinburg.

Der Teilnahmepreis wird für die vier Theater-Workshops, die Übernachtung und das Programm in Mölln, den Flug und das Programm in Jekaterinburg 270 Euro pro Person betragen. Dazu kommen ggf. noch die Kosten für einen Reisepass, falls noch nicht vorhanden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Teilnahmepreis ermäßigt werden.

Bei Fragen können sich Interessierte an Victoria Wollweber 0151 / 55 14 10 38 oder Ole Märtens 04541 / 888 482 wenden.

Diese Jugendbegegnung wird durchgeführt vom Kreis Herzogtum Lauenburg, dem BBZ Mölln und der Stadtjugendpflege Mölln. Finanzielle Förderung erfolgt aus Mitteln des Kreises Herzogtum Lauenburg und der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch.

Alle Informationen findet man auch unter www.Kreis-RZ.de/Russland. Bewerbungsschluss ist der 11. Januar 2019."

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.