Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Von Juliane Schwichtenberg

Mölln. Jedes Jahr wird das Projekt „Kinder helfen Kindern“ in vielen Teilen Deutschlands durchgeführt. Bei diesem Projekt packen Schülerinnen und Schüler und viele Freiwillige über 100.000 Weihnachtspäckchen für Waisenkinder, kranke und behinderte Kinder aus Rumänien, Bulgarien, Moldawien und der Ukraine.

Die Organisation „Kinder helfen Kindern“ veranstaltet diese Aktion seit 2001 und fährt mit einem Konvoi von über 30 LKWs jährlich Anfang Dezember in diese Länder, um die vielen, sehnsüchtig erwarteten Päckchen auszuliefern.

Damit es klappt, müssen die vielen freiwilligen Helfer schon im Sommer, wenn fast noch niemand an Weihnachten denkt, mit der Vorbereitung beginnen.

Bei uns am MDG (Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln) wurden die Päckchen kurz nach den Herbstferien entweder in den einzelnen Klassen mit ihren Lehrern oder aber mit Hilfe der 8a und der SV über einen Zeitraum von zweieinhalb Wochen gepackt, sodass an unserer Schule dieses Jahr 339 Päckchen zusammenkamen. Damit haben wir dieses Jahr mehr als doppelt so viele wie im letzten Jahr gepackt. Schaffen wir nächstes Mal noch mehr?

Uns hat es riesig viel Spaß gemacht, diese Päckchen zu packen, weil wir wissen, dass die Kinder, bei denen diese Päckchen ankommen, sich furchtbar darüber freuen werden.

In die einzelnen Päckchen kommen zum Beispiel Spielsachen, Kleidung, Hygieneartikel, Süßigkeiten und Schulbedarf für Jungen und Mädchen unterschiedlicher Altersgruppen.

Zuletzt war das Kabinett so voller Geschenke, dass einige Schülerinnen und Schüler ihren Platz wechseln mussten (Macht nix).

Ein großes Dankeschön geht an unsere Klassenlehrerin Frau Schwichtenberg und an alle freiwilligen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer, die tatkräftig mitgeholfen haben.

Soziales Engagement

Liebe Schülerinnen und Schüler des MDG, an dieser Stelle möchte ich Euch allen ein großes Kompliment machen, denn jedes Mal, wenn man Euch ein soziales Projekt vorgestellt hat, habt Ihr dieses begeistert und tatkräftig unterstützt. So haben wir z.B. als erste Schule in Deutschland damit begonnen, Deckel von PETFlaschen zu sammeln, um damit Impfungen gegen Polio zu finanzieren. Zwar sammeln wir nicht mehr direkt in unserer Schule, sondern haben die Sammelstelle in die Mensa verlegt, aber die sich täglich mit bunten Deckeln füllenden Tonnen zeigen den Erfolg dieses Projektes, das es inzwischen deutschlandweit gibt.

Außerdem konnten wir mit dem Pfandgeld der gesammelten PET-Flaschen schon zwei Ziegen für bedürftige Familien in Indien finanzieren. Es ist schön zu sehen und alles andere als selbstverständlich, dass Ihr so begeisterungsfähig und sozial engagiert seid.

Euch allen vielen Dank
Eure Juliane Schwichtenberg

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen