Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Pröpstin i.R. Uta Grohs aus Ratzeburg geht in ihrem Vortrag am Mittwoch, 21. August, um 19.30 Uhr der Frage nach, wie sich Erfahrungen von Flucht und Vertreibung im Licht der biblischen Überlieferung darstellen. Die Veranstaltung in der Reihe „Fliehen – einst geflohen“ findet im Sitz der Stiftung Herzogtum Lauenburg statt, Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150 in Mölln und ist kostenlos.

Was erzählt uns die Bibel über Flucht und Vertreibung? Was kann mit Besinnung auf „unsere eigenen Werte“ gemeint sein? Die Referentin nimmt die Werte des christlichen Abendlandes unter die Lupe – und hat Überraschendes entdeckt: Unser Wertekanon ist geprägt von der christlich-jüdischen Kultur, die ihrerseits im Vorderen Orient wurzelt. Er entfaltet sich besonders deutlich an den Schicksalen von Flüchtlingen und Heimatlosen. Wiederholt ergreift in den biblischen Schriften Gott für sie Partei. Für die Pröpstin ein Ziel, dem jede Generation nacheifern sollte.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.