Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Der Kreis Herzogtum Lauenburg organisiert in Kooperation mit der Stadtjugendpflege Mölln, dem Berufsbildungszentrum Mölln und der Stiftung Herzogtum Lauenburg das Jugendprojekt „OnEar“. Für das neue Projekt werden Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren gesucht, die gemeinsam mit Theaterpädagogin Katharina Feuerhake und weiteren bühnenerprobten Trainern ein eigenes Hörspiel entwickeln, proben und live vortragen wollen.

Die erste Probe mit Kennenlernen und Informationen findet am Dienstag, 20. Oktober, von 16 bis 19 Uhr im Jugendzentrum „Takt-Los!“ in Mölln statt. Eltern sind bei dieser ersten Veranstaltung und bei der Aufführung willkommen. Die weiteren Arbeitstreffen auf dem Weg zum fertigen Bühnenstück werden durch die Jugendlichen selbst gestaltet.

Neben den regelmäßigen Proben und der Organisation werden den Teilnehmenden während der Projektphase weitere Highlights zum Thema Theater geboten. So wird es einen Workshop mit der Jugendbuchautorin Nina Weger geben (sie schreibt Kinderbücher und auch Drehbücher etwa für Serien wie ‚Edel & Starck' und ‚Notruf Hafenkante'), die dabei unterstützt, Geschichten auf der Bühne zu erzählen. Andere Workshops beschäftigen sich mit Kostüm und Maske, Bühnentechnik und Musik. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Sabine Falkenberg (etwa im Tatort (2014) zu sehen und als Commander D'Acy in Star Wars 2019 zu hören) wird mit den Jugendlichen herausarbeiten, wie die gespielten Charaktere beim Publikum wiedererkannt werden können. Dabei wird vor allem Wert auf eine gute Vorbereitung für die Aufführung im Juni 2021 gelegt.

Bis dahin gibt es viele Proben, so dass Vorkenntnisse nicht erforderlich sind – darüber hinaus sind auch zwei Theaterbesuche in Hamburg oder Lübeck geplant. Die Organisatorinnen und Organisatoren haben bereits das Theaterprojekt „OnStage“ in Mölln durchgeführt und sind hinsichtlich der Rahmenbedingungen „Corona-erprobt“. Ein Video und weitere Informationen zur letzten Veranstaltung sind im Internet auf der Seite https://www.kreis-rz.de/OnEar abrufbar. „Mit dem Live-Hörspiel geben wir jungen Menschen die Gelegenheit eine eigene Geschichte in einem einzigartigen Rahmen zu erzählen. Wir freuen uns sehr auf unser neues Projekt und auf Jugendliche, die Lust haben, ihre kreative Ader zu entdecken und auszuleben“, sagt Stadtjugendpfleger Oskar Blank.

Die Jugendarbeit in Mölln, die Berufsschule, die Stiftung Herzogtum Lauenburg und der Kreis Herzogtum Lauenburg führen gemeinsam das Projekt durch. „OnEar“ wird gefördert durch Wege ins Theater, dem Projekt der ASSITEJ im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.