Peters: „Mit dem Jobticket soll der Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn lukrativ werden“

Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Burkhard Peters, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/ Die Grünen und innen und rechtspolitischer Sprecher seiner Fraktion begrüßt den heutigen Beschluss des Schleswig-Holsteinische Landtages für ein Jobticket für Berufspendler nachdrücklich. Die Landesregierung stellt zwei Millionen Euro bereit, um das Ticket für den öffentlichen Nahverkehr realisieren zu können.

Dazu sagt der Abgeordnete: „Arbeitnehmer können den vergünstigten Tarif voraussichtlich ab Mai 2021 nutzen. Gerade bei uns im Kreis werden täglich viele Kilometer auf dem Weg zur Arbeit in Hamburg, Lübeck oder Geesthacht mit dem Auto zurückgelegt. Die vielen Staus morgens und abends mit Lärm und schädlichen Abgasen sind e in deutliches Warnsignal. Wir wollen und müssen im Sinne des Klimaschutzes den Individualverkehr reduzieren“.

Land, NAH.SH und Verkehrsunternehmen haben sich auf ein Modell mit zwei Rabattstufen geeinigt, so dass die Ersparnis für den Arbeitnehmer je nach Zuschuss des Arbeitgebers zwischen 25 Euro und 50 Euro liegen wird. Das Jobticket soll an den Wochenenden auch von den Familien genutzt werden können. Ende November müssen die Verkehrsunternehmen auf der Gesellschafterversammlung der Nahverkehr Schleswig-Holstein GmbH noch zustimmen.

„Diese Vergünstigung im ÖPNV ist ein wichtiger, weiterer Meilenstein für eine Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Nahverkehrs und für eine nachhaltige Mobilitätspolitik, nachdem wir schon das Semesterticket und das AzuBi Ticket in diesem Jahr auf den Weg bringen konnten“, lobt Peters. Damit einhergehend müsst en unbedingt die Angebote im ÖPNV angepasst und verbessert werden, um den Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn attraktiv zu machen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.