Lesezeit: 4 Minuten

Mölln (LOZ). Auf Grundlage der Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 29. November kann der Wildpark Uhlenkolk in Mölln nur eingeschränkt wieder für den Besucherverkehr geöffnet werde. Unter anderem sind die Kontaktdaten der Besucher zu erfassen sowie die Anzahl der Besucher zu begrenzen.

Da der Besuch des Wildparks Uhlenkolk in Mölln kostenlos ist und somit kein Kassenpersonal im Eingangsbereich zur Aufnahme der Kontaktdaten sowie Zählung der ein- und ausgehenden Besucher vorhanden ist, bedeutet die Umsetzung dieser Hygienemaßnahmen einen sehr zeit- und kostenintensiven Mehraufwand für die Stadtverwaltung.

Um dennoch den Besuch des Wildparks zu ermöglichen, hat die Stadtverwaltung an zwei Wochenenden im Dezember Mitarbeiter zum Dienst im Wildpark eingeteilt und öffnet an folgenden Tagen für den allgemeinen Besucherverkehr:

Samstag, 12.12.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
Sonntag, 13.12.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
Samstag, 19.12.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
Sonntag, 20.12.2020, 10:00 – 16:00 Uhr

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen:

Der Zugang und Ausgang erfolgt ausschließlich über den Eingang Waldhallenweg (Naturparkzentrum), alle anderen Zugänge bleiben geschlossen.

Die Kontaktdaten jedes Besuchers werden erfasst, auch für Nutzung des Spielplatzes am Naturparkzentrum (Waldhallenweg). Die Vollständigkeit sowie Sinnhaftigkeit der Kontaktdaten wird geprüft. Bei fehlenden oder falschen Angaben ist der Zutritt zum Wildpark nicht möglich.

Schulische Veranstaltungen (Ausflüge, Führungen, Naturparkschule, OGA etc.) sind nach vorheriger Anmeldung weiterhin möglich – Anmeldung über Telefon 04542 / 80 33 45.

Private Veranstaltungen sind leider nicht möglich. Die Gastronomie bleibt geschlossen.

Die Besucherzahlen seit der Wiedereröffnung am 9. Mai nach dem ersten Corona-lockdown im Frühjahr zeigen, dass der im Jahre 1968 angelegte Wildpark ein lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie ist und eine wichtige Rolle als Bildungs-, Freizeit- und Naherholungsangebot in der Region spielt. Daher war es für die Stadt Mölln sowie die Beschäftigten des Naturparkzentrums umso schmerzhafter, den Park ab dem 2. November wieder schließen zu müssen.

Trotz der finanziellen Mehraufwendungen durch die Hygieneauflagen war die Öffnung des Wildparks im Sommer eine wichtige Maßnahme in diesen schweren Zeiten.

Ob Damhirsch, Uhu, Wildschwein oder Barsch, im Möllner Wildpark können Besucher rund 30 heimische Tierarten hautnah erleben. Auf 22 Hektar Fläche mit einer der ursprünglichsten Vegetationen Schleswig-Holsteins wird jeder Besuch eine spannende Entdeckungsreise für Groß und Klein.

Oberste Priorität im Wildpark, aber auch im gesamten Uhlenkolk, haben Nachhaltigkeit, biologische Vielfalt und eine artgerechte Haltung. Alle Tiere leben in naturnahen, großzügigen Gehegen. Darüber hinaus wird der bedrohte Steinkauz gezüchtet. Um seinen Bestand zu fördern, werden die jungen Steinkäuze ausgewildert.

Wer die Arbeit des Wildparks Uhlenkolk unterstützen möchte, kann gerne die Eulen füttern: am Eingang des Naturparkzentrums am Waldhallenweg und im Wildparkpark grüßen die bronzenen Eulen des Künstlers Karlheinz Goedtke. Die Eulen werden gern mit Münzen gefüttert.

Der Verein zur Förderung des Naturparkzentrums Uhlenkolk e.V. setzt sich nicht nur für eine ideelle, sondern auch für die finanzielle und materielle Unterstützung des Uhlenkolk Mölln ein. Interessierte können die Arbeit entweder mit einer dauerhaften Mitgliedschaft oder mit einer einmaligen und zweckgebundenen Spende unterstützen. Bei Fragen zur Mitgliedschaft gibt es unter der Telefonnummer 04542 / 803-345 oder per E-Mail an fv-uhlenkolk@gmx.de Auskunft.

Die Kontoverbindung für Spenden:

Förderverein Uhlenkolk
Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
IBAN: DE 532 305 275 000 811 711 75
BIC: NOLADE21RZ

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.