Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Aus gegebener Veranlassung weist die Möllner Stadtverwaltung darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen auf den umliegenden Gewässern lebensgefährlich ist.

Die Eisschicht ist gerade auf den Seen mit den unterschiedlichsten Strömungsverhältnissen nicht ausreichend dick, um diese gefahrlos betreten zu können. Erziehungsberechtigte werden dringend gebeten, ihre Kinder nachdrücklich auf diese Gefahr hinzuweisen.

Wie die Einsätze der Feuerwehr in den letzten Stunden zeigten, werden die Gefahren für Mensch und Tier offenbar völlig unterschätzt.  So konnten z.B. zwei Hunde, die auf die Eisfläche des Elbe-Lübeck-Kanals gelaufen waren, leider nicht mehr gerettet werden. Daher auch der dringende Appell an die Tierhalter, deren Tiere vom Betreten der Eisflächen abzuhalten.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.