Lesezeit: 1 Minute

Mölln (LOZ). Seit nunmehr 14 Monaten gibt und gab es an den Schulen in Mölln und im übrigen Land Schleswig-Holstein immer wieder einen Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. Vor allem der Distanzunterricht war speziell in Schleswig-Holstein häufig mit Problemen verbunden, wie die Lernplattform sh.itslearning zeigte, welche von einigen Beteiligten als „Shitslearning" bezeichnet wurde.

„Die Schülerinnen und Schüler opferten deren Recht auf gute Bildung für die erwachsene Gesellschaft, da junge Menschen lediglich ein sehr geringes Risiko eines schweren Corona-Verlaufs haben", so Ratsherr Hans-Joachim Grätsch, stellv. Vorsitzender im Schul-/ Sport-/ Jugend-/ und Sozialausschuss in Mölln.

Um die aufgrund der Corona-Pandemie entstandenen Lerndefizite ein Stück weit auszugleichen, haben die Sozialdemokraten Hans-Joachim Grätsch und Moritz Flint im Schul-/ Sport-/ Jugend- und Sozialausschuss der Stadt Mölln einen Antrag für sogenannte „Aufholangebote" gestellt. Diese sollen im Rahmen der offenen Ganztagsangebote (OGA) an den Schulen in Mölln, beispielsweise als Kurssystem, durchgeführt werden.

„Ich freue mich, dass unser Antrag mit kleiner Ergänzung im Ausschuss einstimmig beschlossen wurde. Es ist wichtig, dass die Stadt nicht darauf wartet, bis auf Landesebene etwas passiert, sondern bereits jetzt selbstständig tätig wird. Meiner Meinung nach ist dies auch die Pflicht der Stadt Mölln als Schulträger", erläutert Moritz Flint, Bürgerliches Mitglied im Schul-/ Sport-/ Jugend- und Sozialausschuss der Stadt.

In der Juni-Sitzung des Ausschusses soll die Verwaltung ein ausgearbeitetes Konzept für die „Aufholangebote" vorstellen, sodass damit bestenfalls bereits nach den Sommerferien begonnen werden kann.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.