WeltKlangEuropa in Mölln auf der Open-Air-Bühne des Stadthauptmannshofs am 21. und 22. August

Lesezeit: 2 Minuten

Mölln (LOZ). Das 16. Möllner Folksfest geht dank einer Förderung durch das Bundesporgramm Neustart Kultur am 21. und 22. August in eine weitere musikalische Runde auf der Open-Air-Bühne im Stadthauptmannshof. Das Motto heißt endlich wieder "WeltKlangEuropa".

Mit Michal Müller aus Tschechien, Mads Hansens Kapel aus Dänemark sowie Daniel Kahn und Christian Dawid aus den USA und aus Deutschland trifft am ersten Konzertabend ab 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) Klezmer auf Songs, nordischer Tanzmusik auf mitteleuropäische Zither-Saiten. Am zweiten Abend erklingen schon ab 18.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) europäische Musiktraditionen von Ost bis Süd, mit dem deutsch-polnischen PoMore Tanzorkiestra und Musik aus Pommern, mit dem norditalienischen Trio KmZero aus der Region Friaul und Michal Müllers böhmischen Zither-Träumen. Der Ausklang erfolgt weltmusikalisch. Front Porch Picking aus Deutschland will mit Bluegrass, Blues sowie Hawain Hot Swing begeistern. Informationen zum Programm sowie zu allen Bands und Musiker sind unter www.folksfest-moelln.de zu finden.

"Wer dabei war erinnert sich sicherlich gern an die beiden etwas skurrilen Abende in Mölln Anfang Juni 2020. Das 16. Möllner Folksfest bot trotz Corona erstklassige Weltmusik und Lied aus Deutschland für 50 Menschen vor Ort Open Air und für viele im Stream. Beim 16. Folksfest 2.0 hoffen wir nun endlich wieder zwei Tage mit internationaleuropäischer Musik für bis zu 250 Zuschauern Open Air in echter Folksfest-Manier feiern zu können. Und dazu natürlich gibt es auch Schulkonzerte der angereisten Künstlerinnen und Künstler. Europa zum Hören, zum Nachspüren und Erleben", freut sich Programmchef Jörg Rüdiger Geschke für Publikum und Musiker.

Der Eintritt zu den Konzertabenden ist frei, eine Anmeldung ist jedoch obligatorisch, da die Platzzahl coronabedingt begrenzt ist. Daher der wichtige Tipp: jetzt anmelden und Plätze sichern unter info@folksfest-moelln.de oder Telefon 04542 / 827 58.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.