Lesezeit: 1 Minute

Kiel (LOZ). Auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten am vergangenen Sonnabend in Kiel wurde der FDP-Kreisvorsitzende Christopher Vogt mit über 90 Prozent Zustimmung erneut zum Stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Der 33-jährige Landtagsabgeordnete aus Nusse übt dieses Amt bereits seit dem Jahr 2011 aus.

Vogt sagte dazu: "In den vergangenen Jahren war es harte Arbeit, das damals vor allem in Berlin verspielte Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger wieder zurückzugewinnen. Gerade in Schleswig-Holstein waren wir dabei sehr erfolgreich. Dies gilt es nun weiter auszubauen. Der große Rückhalt in der Partei ist für mich zusätzliche Motivation, um alles daran zu setzen, dass wir auch bei den Kommunalwahlen am 6. Mai deutlich zulegen werden."

Der FDP-Kreisverband ist jetzt auch mit einem weiteren Mitglied im Führungsgremium der Landes-FDP vertreten. Der Stellvertretende Kreisvorsitzende Jan Marcus Rossa wurde bei seiner erstmaligen Kandidatur gleich im ersten Wahlgang als Beisitzer in den Landesvorstand gewählt. Der 53-jährige Rechtsanwalt aus Dassendorf sagte zu seiner Wahl: "Ich freue mich, die FDP künftig auch im Landesvorstand zu unterstützen. Mit der Regierungsverantwortung auf Landesebene steht die Landespartei schließlich vor großen Aufgaben."