Erinnerung an bis dahin weiterhin exklusive Registrierungsmöglichkeit für Priorisierte der Gruppe 1-3

Lesezeit: 3 Minuten

Kiel (LOZ). „Mit dem heutigen Tag haben die Hälfte aller Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holstein mindestens die erste Impfung erhalten. Das ist ein Meilenstein auf dem gemeinsamen Weg aus dieser Pandemie. Viele Beteiligten arbeiten hart daran, diesen Weg fortzusetzen, um möglichst viele Menschen rasch impfen zu können. Ihnen gilt mein ausdrücklicher Dank“, so Gesundheitsminister Heiner Garg.

Bislang haben laut Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums 1.453.333 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten. Das entspricht 50 Prozent der Bevölkerung. 757.298 von ihnen haben bereits die Zweitimpfung erhalten, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 26,1 Prozent. Damit liegt Schleswig-Holstein weiterhin in der Spitzengruppe der Bundesländer beim Impffortschritt.

Da die meisten Personen der Prioritätengruppen 1-3 inzwischen eine Impfung oder einen Impftermin erhalten haben oder sich registrieren konnten, wird wie angekündigt in der kommenden Woche die Registrierung für alle Personen möglich:

Die erste Registrierungsphase für alle Personen läuft von Montag, 14. Juni, 13 Uhr bis Donnerstag, 17. Juni, 13 Uhr. Einhergehend mit dem Wegfall der Priorisierung ist mit einer großen Anzahl von Registrierungen zu rechnen. Innerhalb dieser ersten Registrierungsphase spielt der Zeitpunkt der Registrierung keine Rolle. Alle Personen, die sich innerhalb der Startphase registrieren, werden durch eine Zuteilung der Termine in einem randomisierten Verfahren wieder die gleichen Chancen auf einen Termin erhalten. Anschließend werden Termine wieder nach Eingang der Registrierung vergeben.

Im bisherigen Verfahren hatten sich rund 100.000 Personen registriert, von denen bereits rund 70.000 einen Termin in der laufenden oder in der kommenden Woche zugewiesen bekommen haben.

„Übers Wochenende besteht weiterhin die exklusive Registrierungsmöglichkeit für Personen der Prioritätengruppe 1-3. Nutzen Sie diese“, so Minister Garg.

Wie mitgeteilt kann es in der aktuellen Umstellungsphase vorkommen, dass registrierte Personen durch Mitarbeitende des Vergabesystems angerufen werden, um einen früheren Impftermin in einem anderen Impfzentrum angeboten zu bekommen. Diese Möglichkeit dient auch der Sicherstellung der gleichmäßigen Auslastung der Impfzentren. Nach dem aktuellen Stand ist aufgrund der bisherigen Auslastung in folgenden Impfzentren die Wahrscheinlichkeit auf einen kurzfristigeren Termin derzeit höher:

Dithmarschen 2, 25541 Brunsbüttel
Neumünster, 24537 Neumünster
Ostholstein 2, 23738 Lensahn
Ostholstein 3, 23611 Bad Schwartau
Pinneberg 2, 25337 Elmshorn
Plön 2, 24306 Plön
Rendsburg-Eckernförde 1, 24214 Gettorf
Rendsburg-Eckernförde 2, 24782 Büdelsdorf
Schleswig-Flensburg 2, 24392 Norderbrarup
Segeberg 1, 23812 Wahlstedt
Stormarn 1, 23843 Bad Oldesloe
Stormarn 2, 22927 Großhansdorf

Wichtig: Weiterhin gilt, wer einen ihr oder ihm zugeteilten Termin nicht wahrnehmen kann, sollte diesen unbedingt schnellstmöglich stornieren, damit andere geimpft werden können.

Die Quartiersimpfungen der Kommunen sind am Vortag (10.6.) gestartet. Auf die Standorte wird lokal durch die kommunalen Organisatoren z.B. mit Plakaten hingewiesen. Heute sind zudem die offenen Impfangebote mit dem Impfstoff von AstraZeneca in den Impfzentren gestartet wie zuvor angekündigt. Diese sind bisher gut angelaufen, so die ersten Rückmeldungen. Daten zur Erinnerung:

Impfzentrum Neumünster, Holstenhallen, Justus-von-Liebig-Straße 2-4: Start ab Freitag, 11.06. ab 9 Uhr

Impfzentren Husum, Am Messeplatz 12: Start ab Freitag, 11.06., 12 Uhr
Impfzentrum in Lübeck, Musik- und Kongresshalle, Willy-Brandt-Allee 10: Start ab Samstag, 12. Juni.

Ab Samstag können sich dann täglich in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr Personen ab 18 Jahren an allen drei Standorten ohne Anmeldung gegen eine Corona-Infektion impfen lassen mit AstraZeneca. Mitzubringen sind nur ein Ausweisdokument und - wenn möglich - Impfausweis sowie ausgedruckte und ausgefüllte Dokumente für die Impfung mit einem Vektor-Impfstoff (siehe www.impfen-sh.de oder direkt https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/Download-Dokumente.html). Die Zweitimpfung erfolgt fünf Wochen später. Die tatsächliche Verfügbarkeit und Wartezeiten vor Ort sind abhängig von der Inanspruchnahme der Sonderaktionen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.