Andrea Tschacher: Jetzt für den Inklusionswettbewerb bewerben

Foto: hfr

Lesezeit: 1 Minute

Kiel (LOZ). Andrea Tschacher, Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion für Menschen mit Behinderung und Abgeordnete des Wahlkreises Lauenburg Süd, weist noch einmal auf den Inklusionswettbewerb im Lande hin, für den sich die Kommunen bewerben können.

„Ich würde mich freuen, wenn sich die Kommunen in meinem Heimatkreis Herzogtum Lauenburg intensiv und mit guten Ideen dafür engagieren könnten. Noch ist Zeit bis zum 31. Januar 2022. Aber es können nur fünf Modellkommunen das Rennen machen und die Förderung der Aktion Mensch und des Landes Schleswig- Holstein in Höhe von insgesamt 5 Millionen Euro in Anspruch nehmen. Es lohnt sich also, sich rechtzeitig Gedanken zu machen!

Inklusion sollte heute selbstverständlich sein, doch sie ist immer noch in vielen Bereichen nicht angekommen. Die Initiative der Landesregierung und der Aktion Mensch sind ein guter Anreiz, die Inklusion im Lande voranzubringen und die Kommunen aufzufordern, gute Ideen einzubringen. Auch wenn nur fünf Modellkommunen das Rennen machen werden, wird es für jede sich beteiligende Kommune ein Gewinn sein, der allen Menschen mit Behinderungen zugutekommen wird.“

http://www.aktion-mensch.de/kommune-inklusiv/inklusion-vor-ort

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.