(LOZ). Am 10. Oktober kam es zwischen 17.45 Uhr und 18 Uhr im Bereich Schiphorst-Schönberg-Sprenge zu gefährlichen Situationen durch eine alkoholisierte Autofahrerin.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand meldete ein Zeuge einen schwarzen Range Rover Evoque mit Kieler Kennzeichen, der durch die Ortschaft Schiphorst mit überhöhter Geschwindigkeit unsicher geführt wurde und es beinahe zu einem Unfall mit einem die Straße überquerenden Kind kam. In der Ortschaft Sprenge kollidierte das Fahrzeug aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit beinahe mit einer Hauswand. Im Anschluss wurde der Pkw über die B 404 und L 90 geführt, wo er kurz vor der Ortschaft Lasbek durch mehrere Streifenwagen gestoppt werden konnte.

Die 47-jährige Fahrerin des Range Rover zeigte bei der Kontrolle deutliche Anzeichen für einen vorausgegangenen Alkoholkonsum. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,90 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Die 47-jährige Frau aus Itzehoe wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen. Zeugen der Fahrt werden gebeten, sich bei der Polizeistation Sandesneben unter der Telefonnummer 04536-213 zu melden.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.