Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Am 2. Mai 2018, zwischen 7 Uhr und 8.30 Uhr, befuhr ein weißer VW Caddy die Umleitungsstrecke der B 207 von Lankau bis Berkenthin und gefährdete dabei mehrere Verkehrsteilnehmer.

Auf einer rasanten Fahrt, fuhr der weiße VW Caddy, mit einem Zahnradlogo auf der Seite, von der B 207 Mölln Nord ab, in Richtung Berkenthin.

Hinter dem Bahnübergang Marienwohlde fuhr der Caddy, trotz der erlaubten 30 km/h, mit etwa 80 km/h und sehr mittig, so dass die entgegenkommenden Fahrzeugführer auf die Bankette ausweichen und zum Teil auch Gefahrenbremsungen durchführen mussten.

Zwischen dem Bahnübergang und der Kreuzung Richtung Lankau / Albsfelde kam dem Caddy, hinter einer scharfen Linkskurve, ein weißer Kleinwagen entgegen, welcher auch stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der VW befand sich zu diesem Zeitpunkt auf der Gegenfahrbahn.

Um einen Unfall zu vermeiden musste an der Kreuzung nach Albsfelde ein vorfahrtsberechtigter roter Passat (älteres Baujahr), aus Richtung Albsfelde kommend, bis zum Stillstand abbremsen. Der Caddy setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Behlendorf fort.

Im Verlauf der weiteren Fahrt mussten noch mindestens vier weitere Fahrzeuge abbremsen und / oder ausweichen.

Durch die Ortschaft Hollenbek fuhr der Caddy mit etwa 80 km/h, trotz der dort auf den Schulbus wartenden Kinder. Glücklicherweise waren die Kinder so vorsichtig und es kam zu keinem Unfall.

Die waghalsige Fahrt endete in Berkenthin. Der Caddyfahrer fuhr trotz Geschwindigkeitsbegrenzungen phasenweise bis etwa 130 km/h und es ist ein Glück, dass dabei niemand zu Schaden kam.

Der 28-jährige Fahrzeugführer aus Wittenburg konnte im Rahmen der Nahbereichsfahndung in Berkenthin festgestellt werden.

Ein durchgeführter Drogentest war positiv, so dass eine Blutprobe entnommen wurde.

Gesucht werden die Fahrer, unter anderem der Passatfahrer, die durch den Caddy gefährdet wurde. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Berkenthin unter der Telefonnummer 04544 / 710 oder per E-Mail unter Berkenthin.PSt@polizei.landsh.de in Verbindung zu setzen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen