(LOZ). Am 01.07.2017, gegen 0:10 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung in Geesthacht zu Streitigkeiten geschickt in deren Verlauf es zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte kam.

Die eingesetzten Beamten konnten dann vor Ort ermitteln, dass ein 42 Jahre alter Mitbewohner, stark alkoholisiert, Streit mit der Wohnungsmieterin hat. Im Verlauf des Einsatzes wurde der Geesthachter immer aggressiver, so dass die Mieterin die Kollegen darum bat diesen der Wohnung zu verweisen.

Der Mann war auch nach mehrfacher Aufforderung nicht bereit die Wohnung zu verlassen, so dass die Kollegen ihn am Arm fassten um ihn hinauszugeleiten. Daraufhin packte der Geesthachter einen Beamten am Arm und versuchte den Arm zu verdrehen. Mithilfe hinzugezogener Kollegen wurde der Widerstand beendet und dem Mann Handfesseln angelegt.

Im Polizeirevier Geesthacht konnten die Beamten dem Geesthachter die Handfesseln nicht abnehmen, da diese verbogen waren, Grund dafür war die starke Gegenwehr des Mannes.

Die Feuerwehr Geesthacht öffnete die Handschellen mit einem speziellen Schneidewerkzeug. Dem Geesthachter wurde eine Blutprobe entnommen. Im Verlaufe dieser Maßnahme entschuldigte sich der Mann mehrfach bei den eingesetzten Beamten.

Die Polizeibeamten wurden nicht verletzt. Den 42-jährigen Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Widerstand.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.