Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Ein Hundehalter aus Buchholz teilte der Polizei in Lauenburg mit, dass in einem Waldgebiet um die Angelteiche in Buchholz herum, präparierte Fleischköder ausgelegt worden sind.

Die Fleischstücke waren nach ersten Erkenntnissen offensichtlich mit Zahnstochern versehen. Es muss davon ausgegangen werden, dass die präparierten Köder mit der Zielrichtung ausgelegt worden sind, dass Hunde sich beim Verschlingen der Frikadellen an den Zahnstochern verletzen würden.

Vonseiten der Polizeistation Lauenburg wurde wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Beamten bitten etwaige Zeugen oder Betroffene um Unterstützung und fragen: Wer kann zu den ausgelegten Frikadellen oder der dafür verantwortlichen Person sachdienliche Hinweise geben? Gibt es möglicherweise bereits Geschädigte, deren Hund sich verletzt hat oder wo bislang die Ursache einer Verletzung nicht nachvollziehbar war?

Hinweise werden erbeten unter Telefon 04153 / 30 71-0 an die Polizeistation Lauenburg.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen