Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Heute, gegen 11 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 207, in Höhe Harmsdorfer Kreuz, zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem vier Personen verletzt wurden.

Ein 84-jähriger Mann befuhr mit seinem Peugeot die B 207 aus Richtung Mölln kommend in Richtung Lübeck. Ebenfalls in Richtung Lübeck, hinter dem Peugoet, fuhren ein BMW sowie ein VW Golf.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen bremste der 84-jährige in Höhe des Harmsdorfer Kreuz sein Fahrzeug ab, um einen von der B 208 kommenden Pkw auf die B 207 einfahren zu lassen. Ein 42-jähriger Golffahrer aus Lübeck erkannte zu spät, dass die beiden Fahrzeuge vor ihm die Geschwindigkeit reduzierten und fuhr direkt auf den vor ihn fahrenden BMW auf.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der BMW gegen das Heck des Peugoet geschoben.

Der 31-jährige Fahrer des BMW sowie seine 28-jährige Mitfahrerin wurden leicht, ein 29-jähriger Mitfahrer schwer verletzt. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Auch der Lübecker VW-Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Angaben zum entstandenen Gesamtsachschaden können nicht gemacht werden.

Die Bundesstraße 207 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis ca. 13 Uhr halbseitig gesperrt werden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen