Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Am Dienstagnachmittag (15.10.) kam es in der Bahnhofsallee in Ratzeburg zu einer gefährlichen Körperverletzung mittels einer Schusswaffe.

Gegen 16.10 Uhr wurde eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gemeldet, wobei auch Schüsse gefallen sein sollen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kam es zu verbalen Streitigkeiten zwischen einem 58-jährigen Ratzeburger und seinem 35-jährigen Sohn. Zeugen berichteten, dass im Verlauf des Streites durch den 35-jährigen eine Schusswaffe eingesetzt worden sei.

Es wurden umgehend mehrere Streifenwagen zum Einsatzort entsandt, da nicht klar war, ob es sich dabei um eine scharfe Schusswaffe handelte.

Alle beteiligten Personen konnten vor Ort unverletzt durch die Polizisten angetroffen werden.

Bei der erwähnten Schusswaffe handelt es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um eine Schreckschusswaffe. Diese konnte durch die Einsatzkräfte vor Ort nicht mehr aufgefunden werden.

Die Kriminalpolizei in Ratzeburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen. Wer kann Angaben zu der Auseinandersetzung und deren weiteren Verlauf machen? Zeugen werden gebeten sich an die Kriminalpolizei Ratzeburg unter der Telefonnummer 04541/809-0 zu melden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.