Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Am 15. Februar, gegen 0.40 Uhr kam es in Mölln zum Fund von Drogen in einem Fahrzeug. Polizeibeamte der Polizeistation Mölln führten eine allgemeine Verkehrskontrolle im Grambeker Weg bei einem 19-jährigen Fordfahrer durch. Hier nahmen die Beamten Marihuana-Geruch wahr. Der Drogenvortest bei dem Fahrer aus Mölln verlief negativ.

Die Durchsuchung des Ford und der mitgeführten Gegenstände von Fahrer und seiner 18-jährigen Beifahrerin aus Mölln führten zum Auffinden von einzeln abgepackten Tütchen (im unteren dreistelligen Bereich) mit verschiedenen Substanzen, Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich, eine digitale Feinwaage, sowie ein Teleskopschlagstock und ein Einhandmesser. Die Gegenstände wurden durch die Polizei sichergestellt. Entsprechende Anzeigen gem. dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz wurden gefertigt.

Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei in Ratzeburg dauern noch an.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.