Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Am 17. Februar, gegen 8.40 Uhr, wurde eine 36-jährige Ratzeburgerin in der "Schweriner Straße" in Ratzeburg von einem Hund angefallen. Die Geschädigte sei zu Fuß in der "Schweriner Straße" gegangen, als sie in Höhe der "Vorstadt Apotheke" auf zwei unangeleinte Hunde mit ihrem "Herrchen" traf.

Eigenen Angaben nach habe sich einer der Hunde auf die Frau zu bewegt und ihr in ihren Unterschenkel gebissen, obwohl sie sich ruhig verhalten habe. Der Mann habe beim Beißen des Hundes noch versucht ihn aufzuhalten. Sein Versuch sei fehlgeschlagen. Im Vorbeigehen habe der Mann dann lediglich zur Geschädigten gesagt, dass sie die "Klappe" halten solle. Er sei danach einfach weitergegangen.

Die Frau rief die Polizei. Nach Inaugenscheinnahme der Bisswunde, forderten die Beamten einen Rettungswagen an, dessen Besatzung die Geschädigte versorgte. Die Frau musste anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Hundehalterin konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Die Polizei Ratzeburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.