Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Am 22. März gegen 14.20 Uhr wurde der Polizei ein möglicher Verkehrsunfall auf der BAB 24 zwischen den Anschlussstellen Talkau und Grande gemeldet. Dort sollte ein BMW in der Böschung liegen, dessen Fahrer nach Alkohol rieche.

Das Fahrzeug hatte sich beim Eintreffen der Polizei von dort entfernt, konnte aber an der Abfahrt der Anschlussstelle Grande in Richtung B404 stehend vorgefunden werden.

Der Fahrzeugführer schlief auf dem Fahrersitz und musste von den Beamten geweckt werden. Da bei ihm deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde er zwecks Blutprobenentnahme zur Dienststelle nach Elmenhorst gebracht.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt und er wurde von seinem Sohn abgeholt, um zu Hause auszunüchtern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.