Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Am 30. Juni gegen 22.24 Uhr rief ein 22 Jähriger die Polizei und meldete einen vermeintlichen Einbruch in Kuddewörde. Er habe drei Personen dabei beobachtet.

Während die Überprüfung der Gruppe den Verdacht entkräftete und auch kein Einbruch festgestellt wurde, bemerkten die Beamten Auffälligkeiten bei dem Anrufer.

Er wies stark erweiterte Pupillen auf und roch nach Marihuana/Cannabis. Auch in seiner Wohnung, in die er mit den Polizisten ging, wurde der Geruch wahrgenommen. Als er auf den Verdacht des Besitzes von Betäubungsmitteln angesprochen wurde, gab er freiwillig einen Joint und weiteres Cannabis heraus.

Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.