(LOZ). Dank eines Zeugenhinweises, ist es den Beamten des Polizei-Autobahnreviers Ratzeburg gelungen, die Trunkenheitsfahrt eines Möllners zu beenden.

Am 22. August, gegen 2 Uhr war ein 49-jähriger Möllner mit einem Skoda Fabia auf der BAB 24 aus Richtung Hamburg kommend unterwegs. Ein Zeuge, der hinter dem Skoda fuhr, meldete der Polizei einen vor ihn in Schlangenlinien fahrenden Pkw. Die Streifenwagenbesatzung konnte das Fahrzeug nach Verlassen der BAB 24 am Ortseingang Talkau anhalten und kontrollieren. Dabei stellten sie beim Fahrzeugführer deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,55 Promille.

Der Möllner musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.