(LOZ). Am 31. August kam es gegen 11.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Wasserkrüger Weg in Mölln, bei dem eine Radfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde.

Nach dem jetzigen Ermittlungsstand befuhr eine 81-jährige Pedelec-Fahrerin aus Mölln den Radweg des Wasserkrüger Weges in Richtung Altstadt. Gleichzeitig fuhr eine 78-jährige Frau aus Mölln mit ihrem PKW in entgegengesetzter Richtung und bog nach links in die Sebastian-Kneipp-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Radfahrerin, die daraufhin stürzte und sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Unfallaufnahme und Versorgung der Verletzten musste die Unfallstelle vorübergehend gesperrt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallgeschehens hinzugezogen.

Die Polizei in Mölln hat in dem Fall die Ermittlungen übernommen.

Trotz der Schwere des Unfalles zeigten mehrere Menschen kein Verständnis und beschwerten sich über die Sperrung. Deshalb appelliert die Polizei an alle Verkehrsteilnehmer: Eine Sperrung von Verkehrswegen durch die Polizei wird niemals willkürlich vorgenommen. Bitte haben Sie Verständnis für solche Maßnahmen und akzeptieren Sie diese auch dann, wenn Sie Umwege oder Zeitverzögerungen in Kauf nehmen müssen!

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.