(LOZ). Am 17. November, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 17.30 Uhr kam es in Ratzeburg in der Wasserstraße zu einem Betrug zum Nachteil eines 81-Jährigen.

Die Täter gaben sich telefonisch als Kriminalpolizisten aus. Sie seien gerade im Kontakt mit der Staatsanwaltschaft und würden Falschgeld bei Bürgern prüfen. Der 81-jährige Ratzeburger wurde daraufhin aufgefordert einen fünfstelligen Betrag von der Bank zu holen und diesen zur Falschgeldprüfung an einen Kriminalpolizisten zu übergeben. Eine Übergabe erfolgte an der Wohnanschrift gegen 17 Uhr.

Der vermeintliche Kriminalpolizist konnte wie folgt beschrieben werden:

   - männlich
   - 30 Jahre alt
   - ca. 176 cm groß
   - schlank
   - schwarze gegelte, etwas längere Haare
   - Haupthaar kraus und lockig
   - dunkler Blouson

Des Weiteren kam es im Verlauf des 17. November zu weiteren sechs telefonischen Betrugsversuchen von falschen Kriminalpolizisten.

Wer kann Angaben zu der beschriebenen Person oder genutzten Fahrzeugen machen? Bitte wenden Sie sich mit Ihren Hinweisen an die Kriminalpolizei Ratzeburg unter der Tel.: 04154/809-0.

Die Fantasie der Betrüger kennt hierbei keine Grenzen. Die Betrüger verfügen oftmals Detailwissen, verunsichern die Bürger dadurch und drängen die Opfer dazu Bargeld oder sogar Schmuck an sie zu übergeben. Die Polizei ruft insbesondere älter Menschen dazu auf, bei derartigen Anrufen hellhörig zu werden und umgehend die Polizei zu informieren. Darüber hinaus rät die Polizei jüngeren Familienangehörigen, ihre lebensälteren Verwandten und Bekannten über das Thema zu sensibilisieren.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.