(LOZ). Am 29.08.2017, gegen 16.35 Uhr, kam es im Wasserkrüger Weg in Mölln zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

(LOZ). Bereits in der Nacht von Donnerstag, den 24.08.2017, auf Freitag, den 25.08.2017, kam es im Stadtgebiet von Schwarzenbek zu einer Serie von insgesamt neun Pkw-Aufbrüchen. In allen Fällen wurden eine hintere Dreiecksscheibe eingeschlagen und die Airbags entwendet.

(LOZ). Am 23.08.2017, gegen 23.10 Uhr, meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Wentorf/HH über Notruf, dass sie aus einer Wohnung den Rauchmelder hören würden. Ferner könne man Rauch auch schon im Hausflur riechen.

(LOZ). Am 22.08.2017, gegen 3.45 Uhr, kam es zu einem Einbruch in die Edeka – Filiale in der Hauptstraße in Sandesneben. Mehrere männliche Personen haben eine Tür am Haupteingang aufgebrochen und drangen so in den vorderen Verkaufsbereich ein. Dort entwendeten sie eine Vielzahl von Tabakwaren.

(LOZ). Am 20.08.2017, gegen 02.55 Uhr, kam es auf der Gemeindestraße zwischen Bliestorf und Grinau zu einem Verkehrsunfall.

(LOZ). Am Donnerstag (17.08.) wurde ein 65-jähriger Mann in Reinbek tot aufgefunden. Die Ermittlungen deuten auf ein Tötungsdelikt hin. Aufgrund der am gestrigen Freitagnachmittag veröffentlichten Personenfahndung nach einem 31-jährigen Tatverdächtigen konnte dieser nach Hinweisen aus der Bevölkerung von Zivilfahndern des Landeskriminalamt Hamburg um 22.35 Uhr in der Nähe des Allermöher Sees in Hamburg-Bergedorf vorläufig festgenommen werden. Eine Vorführung beim Haftrichter plant die Lübecker Staatsanwaltschaft zum späten Samstagnachmittag (19.08.).

(LOZ). Am gestrigen Donnerstag (17.08.) wurde ein 65-jähriger Mann in Reinbek tot aufgefunden. Die ersten Ermittlungen deuten auf ein Tötungsdelikt hin. Die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Lübecker Mordkommission haben ihre Arbeit in diesem Fall aufgenommen. Die Ermittler werden insbesondere von der Lübecker Spurensicherung und dem Landeskriminalamt Schleswig-Holstein - Kompetenzteam digitale Spuren- unterstützt. Die Gerichtsmedizin war noch am Abend am Tatort; der Leichnam wurde nach Lübeck gefahren und wird obduziert.

(LOZ). Am 15.08.2017, gegen 14.20 Uhr, kam es im Verlauf der Bundesstraße 5, zwischen Geesthacht und Lauenburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und eine weitere Person tödlich verletzt wurden.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.