Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Ratzeburg (LOZ). Politiker von der Bundes-, Landes- und Kreisebene von Bündnis 90/ Die Grünen haben den neuen Leiter der Polizeidirektion in Ratzeburg, PD Bernd Olbrich, zu einem Gespräch getroffen:

Dr. Konstantin von Notz, MdB und Ratsherr in der Möllner Stadtvertretung, Burkhard Peters, MdL als innen- und rechtspolitischer Sprecher seiner Fraktion sowie Annedore Granz, die als Mitglied im Hauptausschuss des Kreises auch für die Zusammenarbeit mit dem regionalen Polizeibeirat verantwortlich ist. Die beiden Innenpolitiker sind als Rechtsanwälte und in ihren parlamentarischen Tätigkeiten seit Jahren mit der polizeilichen Arbeit unter den verschiedensten Blickwinkeln vertraut.

„Ich danke Herrn PD Olbrich für die Gelegenheit zu diesem offenen Austausch. Er ist mir bereits aus seinen vorangehenden Tätigkeiten bekannt und ich freue mich besonders, ihn jetzt als Leiter der Polizeidirektion Ratzeburg begrüßen zu können“, sagt Burkhard Peters. Konstantin von Notz erklärte nach dem Besuch: „Auch ich begrüße Herrn PD Olbrich ganz herzlich in unserem schönen Kreis. Gerade in für den Rechtsstaat so heraus-fordernden Zeiten ist die Arbeit der Beamtinnen und Beamten unserer Polizei von größter Bedeutung. Herzlichen Dank für den guten und offenen Austausch.“

Das Themenfeld reichte von der abnehmenden Kriminalitätsentwicklung über das Projekt der Standortanalyse der Dienststellen im Kreis bis hin zu den vereinzelten „Hygienedemos“, die im Verantwortungsbereich der Polizeidirektion stattfanden. Aber auch ein Sanierungsstau in einzelnen Polizeidienststellen, die Belastungsfaktoren im Dienst sowie die Notwendigkeit zur Schulung der interkulturellen Kompetenz von Polizeibeamten wurden erörtert.

Burkhard Peters hob hervor, dass er sich insbesondere für die Schaffung der Stelle der Polizeibeauftragten eingesetzt habe, deren erster Bericht jetzt ansteht. „Die Einrichtung dieser Stelle war mir ein besonderes Anliegen, das wir bereits in der Küsten-Koalition erfolgreich umgesetzt haben“, so Peters.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.