Lesezeit: 1 Minute

Ratzeburg (LOZ). Bei strahlenden Sonnenschein und unter Einhaltung der Corona-Mindestabstände hat der Abteilungsführer der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg, Polizeidirektor Thorsten Rapp, die Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter des 2. Dienstjahres am 3. September in der Liegenschaft der Bundespolizei in Ratzeburg begrüßt.

Neben PD Rapp ließ es sich auch der Bürgermeister der Stadt Ratzeburg, Gunnar Koech, nicht nehmen, die zukünftigen Polizeibeamtinnen- und beamten herzlich willkommen zu heißen und ihnen für den neuen Ausbildungsabschnitt alles Gute zu wünschen.

PD Rapp betonte in seiner Begrüßung, dass er die zweieinhalbjährige Ausbildung bei der Bundespolizei als eine der qualitativ hochwertigsten im europäischen, wenn nicht sogar im weltweiten Vergleich, einordnet.

Damit dieser hohe Qualitätsstandard auch auf einem gleichbleibenden hohen Niveau zum Schutz der Menschen in der Bundesrepublik Deutschland bleibt, appellierte er an die Auszubildenden, die Zeit in Ratzeburg mit Fleiß und Ausdauer aktiv zu nutzen, um das angestrebte Ausbildungsziel zu erreichen.

In der Auffassung, dass es sich bei der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg um einen der schönsten Standorte handelt, den die Bundesbereitschaftspolizei zu bieten hat, waren sich Thorsten Rapp und Bürgermeister Koech in der Begrüßung einig. Unterstrichen wird diese Tatsache auch dadurch, dass eine Lehrgruppe mit 25 Anwärterinnen und Anwärtern aus Bayern, genauer gesagt aus dem über 600 Kilometer entfernten Aus- und Fortbildungszentrums Bamberg, ihr 2. Dienstjahr ausdrücklich und auf eigenem Wunsch in der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg absolvieren wollten. Die beiden weiteren Lehrgruppen verbachten ihr 1. Dienstjahr in dem Aus- und Fortbildungszentrum Diez, Rheinland-Pfalz.

Weiterhin konnte PD Rapp noch sechs neue Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare begrüßen, die das Team der Führungskräfte der Dienststelle verstärken werden.

hfr bupo nachwuchs begrüßung kw36 20
Foto: hfr

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.