Lesezeit: 1 Minute

Ratzeburg (LOZ). Am 7. Oktober 1990, vor dreißig Jahren, wurde die Partnerschaftsurkunde zwischen den Städten Schönberg in Mecklenburg und Ratzeburg unterzeichnet. Seit dieser Zeit gab es eine Fülle von Begegnungen und gemeinsamen Aktivitäten wie auch ein stetig wachsendes Interesse an den Veranstaltungen in den jeweiligen Städten.

Das runde Jubiläum in diesem Jahr soll nach Willen der befreundeten Bürgermeister Stephan Korn und Gunnar Koech auch genau in diesem gemeinschaftlichen Geiste begangen werden. Bei einem Austausch in Ratzeburg wurde dazu erste Ideen entwickelt, was um den Jubiläumstermin herum stattfinden könnte. Dazu zählen natürlich die bereits vereinbarte gemeinsame Stadtvertretersitzung in Schönberg, die noch zu terminieren ist und die mit einem kulturellen Vorprogramm verbunden werden könnte. Denkbar wären auch Einladungen zu geplanten Sportevents wie dem "Oberteichlauf" in Schönberg oder dem Ratzeburger "Adventslauf" oder die gemeinsame Besichtigung des digital neugestalteten Barlachmuseums in Ratzeburgs. Ein konkretes Programm soll in den kommenden Wochen gemeinsam festgezurrt werden.

Bürgermeister Koech und Bürgermeister Korn entwickelten darüber hinaus aber auch Perspektiven für eine städtepartnerschaftliche Zusammenarbeit, die über das Jubiläumsjahr hinausreichen. "Ich schätze die partnerschaftliche und auch freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister unserer Partnerstadt. Es ist ein gutes Gefühl, dass unserer Städte auch in Zeiten einer bundesweiten Pandemie Schulter an Schulter zusammenstehen", so Schönbergs Bürgermeister Stefan Korn. "Wir pflegen einen regen Austausch, insbesondere auch über Möglichkeit engerer Zusammenarbeit in Fragen von Kultur, Jugendarbeit oder Demokratiestärkung. Das Jubiläum in diesem Jahr erinnert uns dabei an die partnerschaftlichen Verpflichtungen, die wir auch füreinander übernommen haben", ergänzt Ratzeburgs Bürgermeister Gunnar Koech.