Appell an heimische Bauunternehmen: „Branchenmindestlohn bis Freitag retten“

 

(LOZ). Die Preise im Supermarkt ziehen an – und auch der Mindestlohn auf dem Bau soll steigen: Ab Mai könnten viele der rund 2.100 Baubeschäftigten im Kreis Herzogtum Lauenburg mindestens 13,45 Euro pro Stunde verdienen – sie bekämen dann einen um 60 Cent höheren Branchenmindestlohn. Doch genau das droht jetzt an den Arbeitgebern zu scheitern.

 

Sandesneben (LOZ). Im Rahmen ihrer Klassenfahrt nach Brüssel besuchte die 10d der Gemeinschaftsschule Sandesneben auch die schleswig-holsteinische SPD-Europaabgeordnete Delara Burkhardt im Europäischen Parlament. Dabei ging es um den Alltag einer Europaabgeordneten, Klimaschutz, europäische Zusammenarbeit und den russischen Angriff auf die Ukraine.

 

(LOZ). Ein Gespenst geht um in Europa: Die Renaissance der Atomkraft auf dem Kontinent. Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen, Kernenergie in der Taxonomie als “nachhaltig” und “klimafreundlich” einzustufen. Doch gegen die von der EU-Kommission vorgelegte Verordnung regt sich Widerstand, wie der EU-Parlamentarier Rasmus Andresen (Bündnis 90/Die Grünen) bei einem Besuch im Kreis Herzogtum Lauenburg deutlich gemacht hat.

Die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg macht sich für ihre Nachwuchsgewinnung stark

 

Ratzeburg (LOZ). Nach 2019 musste die Panther-Challenge aufgrund der Corona Pandemie pausieren. Doch nun ist es wieder soweit. In der letzten Woche der Sommerferien von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, vom 9. bis 11. August, lädt die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg zum härtesten Schülercamp Deutschlands in die Dienststelle an der Mechower Straße ein.

 

Ratzeburg (LOZ). Die Kreisverwaltung Herzogtum Lauenburg und landesweit 16 weitere Kommunen haben sich am Projekt „Kommunaler OZG-Rollout“ des Landes beteiligt. Ziel des Projektes war es, gemeinsam mit dem ITVSH und dataport eine grundlegende Infrastruktur für Online-Dienste im Land zu entwickeln und ein Bürgerportal aufzubauen. Das Projekt konnte nach Abschluss der umfangreichen Testphase mit dem „Go-Live“-Termin am 31. März abgeschlossen werden.

 

(LOZ). Der Sozial-, Bildungs- und Kulturausschuss des Kreises hat in seiner Sitzung erste Schritte eingeleitet, um die Qualität und Verlässlichkeit an den Förderzentren Hachede Schule und Schule Steinfeld zu verbessern. Die dortigen offenen Ganztagsschulen sollen künftig in eine freie Trägerschaft überführt werden. Bei der dafür nötigen Ausschreibung konnte die CDU erreichen, dass die Kriterien Inklusion und pädagogisches Konzept eine stärkere Bedeutung erfahren. Nun kann das Verfahren beginnen.

Nach 2019 sinkt die Arbeitslosenquote erneut mit 4,8 Prozent auf den Monatstiefstwert für März

 

(LOZ). Es gibt im abgelaufenen Monat erneut viel Bewegung am Arbeitsmarkt und in der Summe ist im Kreis Herzogtum Lauenburg die Arbeitslosigkeit im März weiter gesunken. Gegenüber dem Vormonat registriert die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe 109 arbeitslose Menschen weniger. Damit beträgt ihre Zahl im Herzogtum jetzt 5.141. In der Folge sinkt die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkt auf 4,8 Prozent. Vor einem Jahr waren im März noch 6.043 Menschen und damit 902 mehr arbeitslos. Die Quote lag seinerzeit bei 5,7 Prozent.

Kurznachrichten aus der Region


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.