Die Gemeinden Gülzow, Wiershop, Hamwarde und Kollow setzen auf ein gemeinsames, regionales Wärmekonzept zum Klimaschutz

Foto: hfr
Pin It

 

(LOZ). Die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden haben großes Interesse an einer Wärmeversorgung mit Bioabfall als Energieträger. Wärme durch Grünabfälle zahlt zukünftig positiv in die Co2-Bilanz ein.

Die politischen Rahmenbedingungen im Energiesektor erfahren aktuell eine starke Veränderung. CO2-neutrale Wärmeerzeugung ist zukunftsweisend und die Kosten einer Wärmeversorgung durch Öl und Gas werden voraussichtlich stark steigen. Um den dringlichen, klimatischen Anforderungen zur Nutzung alternativer Energieträger im Bereich der Kommunen gerecht zu werden, haben die Gemeinden im Jahre 2019 eine Initiative der Bürgermeisterin Ines Tretau und der Bürgermeister Wolfgang Schmahl, Hans-Ulrich Jahn und Friedrich-Wilhelm Richard gestartet und eine Umfrage und Machbarkeitsstudie durchführen lassen. Ziel dieser Maßnahmen war es, zu prüfen, ob die Nahwärmeversorgung mit der Nutzung von regionalem Grünschnitt von den Bürgerinnen und Bürgern gewünscht und technisch umsetzbar ist.

In der von der AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. (LLUR) geförderten Machbarkeitsstudie wurden die dezentralen Wärmenetze sowie ein passendes Erzeugerkonzept geprüft. Anschließend wurden, unter Berücksichtigung von Förderprogrammen, die Investitionskosten aufgeschlüsselt, um den Bürgerinnen und Bürgern einen attraktiven Wärmeabnahmepreis anbieten zu können. Hierbei wurden die Kosten für die Hausanschlüsse, die Errichtung der Heizzentralen, die Wärmeerzeuger, die gesamte Anlagentechnik sowie die Planung plus Risikopuffer berücksichtigt.

Eine Besonderheit im regionalen Wärmekonzept ist der Brennstoff. Der grüne Brennstoff – Grünabfälle aus Privatgärten und dem kommunalen Bereich können von der Firma Buhck aus Wiershop als potentiellen Partner aufbereitet werden, dies ermöglicht eine Wärmeversorgung aus regional anfallenden Erzeugnissen. Laut Studie ist genug grüner Brennstoff für die Versorgung der vier Gemeinden vorhanden.

75 Prozent der zurückgemeldeten Haushalte gaben an, Interesse an einem eigenen Wärmenetz mit Grünabfall als Energieträger zu haben. Die regionale Erzeugung des genutzten grünen Brennstoffs wird die Eigenständigkeit der Gemeinden erhöhen, dabei ganz im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft stehen und die Heizkosten bei den Endverbrauchern verringern.

„Wir freuen uns, dass das Projekt nun konkretisiert wird und wir gemeinsam einen großen Schritt in Richtung Klimaschutz gehen werden“, sagt Ines Tretau, Bürgermeisterin von Kollow und ergänzt: „Voraussichtlich werden wir das Konzept den Bürgerinnen und Bürgern in der ersten Jahreshälfte 2022 vorstellen.“

Mit dem Aufbau der geplanten Wärmenetzinfrastruktur können in den Gemeinden viele fossilbetriebenen Bestandsheizungen ersetzt und die Emission von CO2 drastisch gesenkt werden. Hierbei ist insbesondere der regionale Erzeugungs- und Verwertungskreislauf des Brennstoffs hervorzuheben, denn durch ihn können Transportwege drastisch reduziert und abermals CO2 eingespart werden. Ein weiterer wichtiger Schritt zum Erreichen der Energiewende.

Kurznachrichten Amt Hohe Elbgeest


Freier Eintritt ins Bismarck-Museum
Eine gute Nachricht für Geschichtsinteressierte kommt aus Friedrichsruh: Auch der Eintritt ins Bismarck-Museum ist ab sofort kostenlos. Diese Regelung galt bereits für die Dauerausstellung „Otto von Bismarck und seine Zeit“ im Historischen Bahnhof, ab sofort stehen beide Häuser für einen Besuch bei freiem Eintritt offen. Dies gilt auch für die Sonderausstellung „1870/71. Reichsgründung in Versailles“, die noch bis zum 20. Februar zu sehen ist. Die beiden Ausstellungshäuser sind von Dienstag bis Sonntag (10 – 16 Uhr) geöffnet, es gelten gemäß der Verordnung des Landes Schleswig-Holstein die 2G-Regel und die Maskenpflicht.


Ausstellung „1870/71. Reichsgründung in Versailles“ – Katalog zur Sonderausstellung erschienen
Ein druckfrischer Katalog ergänzt die Sonderausstellung „1870/71. Reichsgründung in Versailles“, die noch bis zum 20. Februar 2022 im Bismarck-Museum und im Historischen Bahnhof Friedrichsruh zu sehen ist. Der großformatige, reich bebilderte Band zeigt zahlreiche Exponate, die ausführlich erläutert werden. Außerdem erklären namhafte Historikerinnen und Historiker diese spannende Phase der deutschen Geschichte und ordnen sie in ihre europäischen Zusammenhänge ein. Der Katalog „1870/71. Reichsgründung in Versailles“, herausgegeben von Ulrich Lappenküper und Maik Ohnezeit, hat einen Umfang von 432 Seiten und ist für 24,95 Euro im Bismarck-Museum, im Historischen Bahnhof Friedrichsruh und im Online-Shop auf www.bismarck-stiftung.de erhältlich. Ausführliche Informationen zum Katalog finden Interessierte auf der Website der Stiftung.


 

Die VHS Dassendorf informiert

Aktuelle EDV-Kurse an der VHS Dassendorf – Lernen in Kleingruppen
Die VHS Dassendorf bietet im Februar und März wieder zahlreiche EDV-Kurse für jegliche Altersstufen und Themenbereiche an. Auf unseren 7 Rechnern befindet sich das derzeit aktuelle Betriebssystem Windows 11 sowie das aktuelle Office Paket 2021. Am Freitag, 04.02. startet um 17:00 Uhr der WORD 2021-Grundlagenkurs, in dem Sie an vier Abenden erfahren, dass man mit diesem Programm deutlich mehr als nur Texte schreiben kann. Vom 07.02.-11.02. lernen Senioren in einem eigens für sie zugeschnittenem Grundkurs vormittags Grundlagen über den Umgang mit dem PC, die vom 21.02.-25.02. in einem Fortführungskurs noch vertieft werden können. An zwei Dienstag Abenden bringen wir Ihnen ab dem 15.02. in „OUTLOOK 2021“ bei, wie mit digitaler Kommunikation eine perfekte Büroorganisation gelingen kann. In zwei Handy-Grundkursen lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten Ihres Handys zu nutzen: vormittags am 16./17.02. für Besitzer eines iPhones und am 23./24.02. für jene eines Smartphones. Die für Schule und Beruf unverzichtbaren Techniken des Präsentationsprogramms POWERPOINT können Sie am Sa., 26.02. von 9:00-13:30 Uhr erlernen. An vier Freitag Abenden befassen wir uns ab dem 04.03. gemeinsam mit den vielfältigen Funktionen und Hilfsmitteln des Tabellenkalkulationsprogramms EXCEL 2021.
Bereits vom Grundschulalter an erhalten Kinder in dem Kurs „Programmieren lernen mit Calliope Mini“ erste Einblicke in die Grundlagen des Programmierens an fünf Mittwoch Nachmittagen ab dem 23.02.22. Unsere EDV-Dozenten Andreas Hartung, Klaus-Peter Jürgens, Florian Paetzel und Jens Lehnhoff freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen. Nähere Informationen zu den Kursen und Anmeldungen unter www.vhs-dassendorf.de, per Mail unter service@vhs-dassendorf.de oder 04104/699 146.

Zertifizierter Gesundheitskurs: Mit Vollwertiger Ernährung genussvoll durch den Tag
Der Körper ist heutzutage vielen Belastungen ausgesetzt: Hektik, Stress, Umwelt-Einflüsse, Schadstoffe. Fürs Essen bleibt zu wenig Zeit und der Genuss natürlicher Lebensmittel kommt oft zu kurz. Durch die ausgewogene Wahl von Lebensmitteln können Sie auch im hektischen Alltag Ihren Körper stärken und Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und Gicht vorbeugen. Wir begleiten Sie auf einer Entdeckungsreise zu einer bewussten und genussvollen Ernährung. Sie lernen, wie Sie Ihren Essalltag neu gestalten können, erleben die Vielfalt von vollwertigen Lebensmitteln, entdecken traditionelle Lebensmittel wieder und probieren Neues aus. Darüber hinaus motivieren wir Sie, mehr Bewegung in Ihren Alltag zu bringen. Der Theorie-Kurs überrascht zwischendurch mit kleinen Verkostungen. Eine anteilige Kostenerstattung der 140 € betragenden Kursgebühr ist mit bis zu 80% durch die Krankenkasse möglich. Termine: 2x mittwochs, 02.02 und 09.02.22, jeweils 18:00 – 21:00 Uhr. Nähere Informationen sowie Anmeldungen unter www.vhs-dassendorf.de, per Mail unter service@vhs-dassendorf.de oder 04104/ 699 146. 

Italienisch für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen
Dieser Kurs der Fremdsprachenkorrespondentin Heike Campello richtet sich an Anfänger mit geringen Vorkenntnissen. Immer mittwochs abends ab dem 02.02.22 von 18:30 – 20:00 Uhr erlernen Sie die Aussprache der Laute und Betonung der Wörter. Neben grundlegender Grammatik und Vokabular beschäftigen wir uns in einer kleinen netten Runde damit, wie man sich begrüßt und vorstellt, im Restaurant seine Bestellung aufgibt, Einkaufen geht, sowie sich in weiteren vielfältigen Alltagssituationen zurechtzufinden. Nähere Informationen sowie Anmeldungen unter www.vhs-dassendorf.de, per Mail unter service@vhs-dassendorf.de oder 04104/ 699 146.

Text: Vhs Dassendorf e.V.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.