Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf

vlnr: Thorsten Blank, Andrea Wieser, Tobias Waszik, Rainer Hönig, Wehrführer Sascha Kröger, Alexander Schrader (nicht auf dem Bild Hans Dieter Waszik u Hubert Waszik). Foto: Andrea Wieser
Pin It

 

Wohltorf (LOZ). An meinem ungewöhnlichen Ort (in heutiger Corona Zeit leider zur Normalität geworden) für Wahlen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf wurde pünktlich am 25. August um 20 Uhr in der bestuhlten Fahrzeughalle beschlussfähig vom Wehrführer Sascha Kröger festgestellt.

Werbung

Er begrüßte alle anwesenden Gäste, Ehrenmitglieder und alle aktiven Kameraden. Corona hatte auch im Jahre 2021 die Feuerwehr im Griff, aber zu keiner Zeit war die Einsatzbereitschaft in Gefahr. Wobei die Feuerwehren während der Tagesbereitschaft sehr auf gegenseitige Nachbarschaftshilfe angewiesen sind. 30 aktive Feuerwehrleute, davon sieben Frauen, leisteten 560 Stunden und 20 Minuten bei insgesamt 44 Einsätzen, davon 17 in der Nachbarschaft, ehrenamtlichen und unentgeltlichen Hilfedienst in ihrer Freizeit. Auch gab es 2021 keine kameradschaftlichen Veranstaltungen, wobei gerade dies, um den Zusammenhalt zu stärken, eine sehr große Bedeutung für eine gute Kameradschaft ist.

Bei den anliegenden geheimen Wahlen wurde Alexander Schrader mit großer Mehrheit zum neuen Gruppenführer und Tobias Waszik zum Gerätewart gewählt. Auch stand die Wahl zum Kassenwart wieder an, die auf Rainer Hönig fiel. Alle haben sie ihre Wahl angenommen. Als stellv. Kassenwart wurde Thorsten Blank offen, da es sich nicht um ein Vorstandsmitglied handelt, gewählt.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans Dieter Waszik und für 30 Jahre Dienst in der Feuerwehr Andrea Wieser und Hubert Waszik geehrt. Aufgrund seiner geleisteten Lehrgänge wurde Tobias Waszik zum Löschmeister befördert.

Die Jugendwartin Vanessa Hamann der Feuerwehr Wohltorf berichtete das erste Mal seit Schaffung dieser Position im Vorstand der FF Wohltorf. Von insgesamt 32 Kinder und Jugendlichen in der JF und der Kinderfeuerwehr „Blaulichtminis“ kommen acht Kids aus Wohltorf. Es wurden zum größten Teil Onlinedienste via Zoom veranstaltet oder per WhatsApp feuerwehrtechnische Quizfragen und Rätzel gestellt. Im Sommer konnten fünf Jugendliche auf dem Sportplatz ihr Sportabzeichen absolvieren. Momentan wird fleißig auf das Ablegen der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr hingearbeitet.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde vom Wehrführer ein kurzer Sachstandsbericht zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses abgelegt. Er konnte dabei erste Entwürfe zeigen. Das neue Feuerwehrgerätehaus wird nicht nur für den örtlichen Brandschutz, sondern auch für die Aufgaben aus dem Katastrophenschutz dringend benötigt. „Technik und Räume zu geben ist keine Hürde. Aber die größte Herausforderung beim Katastrophenschutz wird das Stellen von Personal sein“, räumte Ralf Kreutner als Abgeordneter vom Kreisfeuerwehrverband bei seinen Grußworten ein.

Mit einem dreifachen „Gut Wehr“ wurde die Versammlung von Sascha Kröger geschlossen.

Wer auch Lust hat ein Teil einer tollen Truppe zu sein, Menschen zu helfen, Spaß zu haben und in die Feuerwehr-Familie zu kommen, findet Informationen dazu auf der Homepage unter www.feuerwehr-wohltorf.de.

Kurznachrichten Amt Hohe Elbgeest


Der Juli in Friedrichsruh – Die Otto-von-Bismarck-Stiftungen lädt zu zwei Führungen ein
Auf dem Programm der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh stehen im Juli zwei öffentliche Führungen: Am Sonnabend, 13. Juli, wird um 14 Uhr im Bismarck-Museum der Kult um den ersten Reichskanzler aufgezeigt. Am Sonnabend, 20. Juli, stehen um 14 Uhr in der Dauerausstellung im Historischen Bahnhof Friedrichsruh Leben und Politik des preußisch-deutschen Staatsmannes im Mittelpunkt. Diskutiert werden seine Erfolge und seine politischen Fehlleistungen vor dem Hintergrund wichtiger Entwicklungen im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei.


 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.