50 Jahre Freundschaft zwischen Ribe und Ratzeburg

Ausgelassen wurde die 50-jährige Freundschaft zwischen Ribe und Ratzeburg gefeiert. Die "Ribe Big Band" sorgte für den passenden musikalischen Rahmen. Foto: Stadt Ratzeburg
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). 50 Jahre ist es her, dass die Partnerschaft zwischen Ribe und Ratzeburg ihren Anfang nahm. Ein Fußballturnier, maßgeblich initiiert von Hans-Joachim Höhne, brachte 1972 junge Ratzeburger und Ribenser auf dem Fußballplatz in Ribe und in dortigen Familien zusammen. Daran erinnerte der Freundschaftsverein Ribe vergangenes Wochenende im Rahmen eines dreitägigen Partnerschaftstreffens, zu dem die Vorsitzende Ruth Christensen herzlich eingeladen hatte.

17 Ratzeburgerinnen und Ratzeburger reisten zu diesem besonderen Anlass in die älteste Stadt Dänemarks, darunter Bürgermeister Eckhard Graf, Mitglieder des Jugendbeirats und des Jazzvereins. "Es war mein erster offizieller Besuch als Ratzeburgs Bürgermeister in Ribe, eine Reise zu den Wurzeln unserer Partnerschaft. Ich habe viel Herzlichkeit und Wärme wahrgenommen, vor allem aber den großen Wunsch, dass diese 50-jährige Freundschaft auch in die Zukunft geführt werden soll", sagte Bürgermeister Eckhard Graf.

Dänische Gastfreundschaft prägte das gesamte Besuchsprogramm. Nach einer interessanten Stadtführung durch Richard Kværnø, Ehrenmitglied des Freundschaftsvereins Ribe, folgte am Nachmittag der offizielle Empfang, bei dem auch der für Ribe zuständige Bürgermeister der Kommune Esbjerg, Jesper Frost Rasmussen, anwesend war. Alle Grußworte erinnerten an die Ursprünge der Freundschaft zwischen Ratzeburg und Ribe, die 1989 in eine offizielle Städtepartnerschaft führte. Interessante Gespräche führten zu regem Austausch, neuen Kontakten und Ideen zur Zukunft der Städtepartnerschaft. Hier engagierte sich insbesondere der Ratzeburger Jugendbeirat. Vivian Ndubuisi und Paul Tessmer knüpften Kontakte nicht nur zu Ribenser Jugendlichen, sondern auch zu jungen Lehrkräften der örtlichen Gemeinschaftsschule, die ihre Idee von "Freundschaftsklassen" vorstellten. "Wir haben unser Interesse für neue, junge Impulse in unserer Städtepartnerschaft zum Ausdruck gebracht, gerade auch zu Themen wie Klimawandel. Dies wird auf der Seite Ribes ganz genauso gesehen. Ein guter Ansatz für gemeinsame Partnerschaftsprojekte", sagte Jugendbeiratsvorsitzende Vivian Ndubuisi.

Das für Dänemark typisch gemütliche oder 'hyggelige' Beisammensein wurde abgerundet durch einen musikalisch beeindruckenden Auftritt der 'Ribe Big Band', die auch in Ratzeburg bestens bekannt ist. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit dem Vereinsvorstand des Freundschaftsvereins Ribe wurden viele Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes geteilt und vielfach bedauert, dass Hans-Joachim Höhne an dieser Freundschaftsfeier ganz in seinem Geiste nicht teilnehmen konnte.

Vor der Rückfahrt führte ein Besichtigungsprogramm die Ratzeburger Gäste ins Alte Rathaus und zum „Riplay“, den im Juli eröffneten größten Spielplatz Dänemarks, der mit 12.500 Quadratmeter Spielfläche und modernsten Spielgeräten für Kinder und Jugendlichen beeindruckte. „Ribe hat hier einen generationsübergreifenden Spielplatz geschaffen, der touristische Qualitäten hat. Das ist ein spannendes Konzept“, sagte Ratzeburgs Stadtmarketingkoordinatorin Katrin Jester.

Kurznachrichten Ratzeburg


36. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 5. Dezember, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 36. öffentlichen Sitzung in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule, Bahnhofsallee 22 zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Statusbericht zum Umbau und zur Erweiterung der Ruderakademie, der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 85 "Freie Schule Ratzeburg" für den Bereich "nordöstlich Salemer Weg", der Erlass einer Stellplatzsatzung, Beschluss über die Aufnahme einer kommunalen Wärme- und Kälteplanung für die Stadt Ratzeburg nach § 7 des Energiewende- und Klimaschutzgesetzes Schleswig-Holstein (EWKG) sowie Planungen von Nachbargemeinden.


24. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 28. November, um 18.30 Uhr tritt der Hauptausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 24. öffentlichen Sitzung im Foyer der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen, Heinrich-Scheele-Straße 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Einrichtung eines Inklusionsbeirats sowie die Erstellung eines Aktionsplanes "Inklusion" für die Stadt Ratzeburg, die Richtlinie zur Förderung von Veranstaltungen in der Stadt Ratzeburg, die Aufhebung der Stadtverordnung über die verkaufsoffenen Sonntage in Ratzeburg, der Einsatz von Städtebauförderungsmitteln für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in der Städtebauliche Gesamtmaßnahme "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge" und die gesamtstädtische Haushaltsberatungen 2023.


20. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am, 30. November, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 12. öffentlichen Sitzung im Jugendzentrum „Stellwerk“, Schweriner Straße 39. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Bekanntgabe der Wahlergebnisse zu Jugendbeiratswahl 2022, ein Bericht zum Besuch von Jugendbeiratsvertretern in der dänischen Partnerstadt Ribe sowie ein Sachstand zum gemeinsamen Klimaprojekt mit der belgischen Partnerstadt Esneux.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.