Großzügige Sachspende für ukrainische Waisenkinder in Ratzeburg

Die Belegschaft des IKEA Einrichtungshaus Lübeck unterstützt die ukrainische Waisenunterkunft in Ratzeburg mit zahlreichen Sachspenden: (vl.) Sebastian Langer (Stadt Ratzeburg), Evgenij Seiler (Kreis Herzogtum Lauenburg), Halyna Lytvynenko (Heimleitung), Julia Hoffmann (IKEA), Iryna Lytvyn (Heimleitung), Karsten Fries (Kreis Herzogtum Lauenburg), Laudine Smid (IKEA), Ratzeburgs Bürgermeister Eckhard Graf. Foto: Stadt Ratzeburg
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die kurzfristige und unbürokratische Aufnahme und Unterbringung eines aus der Ukraine geflüchteten Waisenhauses mit Kleinkindern im März dieses Jahres war für die Stadt Ratzeburg und den Kreis Herzogtum Lauenburg eine ausgesprochene Mammutaufgabe. In wirklich sehr kurzer Zeit mussten die Mitarbeitenden des Fachbereichs Bürgerdienste der Stadt Ratzeburg alles Notwendige an Mobiliar für die Unterbringung im Haus am See in der Schweriner Straße beschaffen.

Dies erwies sich als nicht ganz einfach, da auch alle anderen Kommunen im kleineren und größeren Umkreis mit ähnlichen Beschaffungsaufgaben betraut waren. Ein nicht unerheblicher Teil der benötigten Einrichtungsgegenstände konnte im Einrichtungshaus IKEA Lübeck erstanden werden. Der Mitarbeitenden dort waren ausgesprochen hilfreich und zeigten sich von der besonderen Aufgabenstellung, ukrainischen Waisenkindern und ihren Betreuerinnen helfen zu müssen, sehr bewegt. Über Laudine Smid, zuständig für Unternehmensbetreuung, wurde kurzerhand ein innerbetriebliches Mitarbeitergremium informiert, das über die Verteilung von IKEA Sachspenden entscheidet und entsprechende Kontakte zur Ratzeburger Stadtverwaltung hergestellt.

Die städtischen Mitarbeiter wurden gebeten, gemeinsam mit dem ukrainischen Betreuungspersonal die Bedarfe für ihre neue Unterkunft zu ermittelt. Dies waren vor allem kleinkindgerechte, massive Holzbetten mit Matratzen und Bettdecken sowie entsprechende Bezüge, flauschige große Teppiche für das Krabbel- und Spielzimmer sowie Sideboards für die Aufbewahrung von Spielzeug und vieles mehr. Vom Spendengremium des Einrichtungshauses IKEA Lübeck gab es sehr zügig die Entscheidung, dass alle geäußerten Wünsche zeitnah erfüllt werden können. In nur wenigen Tagen wurden Sachspenden in Höhe von knapp 10.000 Euro für das ukrainische Waisenhaus zur Abholung bereitgestellt. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Ratzeburg sorgte für den Transport.

Die IKEA-Mitarbeiterinnen Julia Hoffmann und Laudine Smid besuchten anschließend die Einrichtung in Ratzeburg und ließen sich von Heimleiterin Galina Litvinenko, Karsten Fries vom Kreis Herzogtum Lauenburg und Bürgermeister Eckhard Graf über den Umzug und die Aufnahme in der neuen Unterkunft informieren. „Der Termin hat uns sehr berührt und wir wünschen uns, dass für die Kinder und ihre Betreuer nun Ruhe in der neuen Umgebung einkehren kann," sagten Julia Hoffmann und Laudine Smid.

"Im Namen aller Ratzeburgerinnen und Ratzeburger bedanke ich mich herzlich für die Bereitschaft des IKEA-Einrichtungshauses Lübeck tatkräftig zu helfen. Mit diesem Beitrag zeigt das IKEA-Team Lübeck, dass Ihnen die Verbesserung der Betreuungssituation der in Ratzeburg Zuflucht gefundenen Kindern und Betreuungskräften aus der kriegsgeschundenen Ukraine am Herzen liegt", sagte Bürgermeister Eckhard Graf.

Kurznachrichten Ratzeburg


18. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am Mittwoch, 28. September, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 18. öffentlichen Sitzung im neuen Jugendzentrum "Stellwerk", Schweriner Straße 39. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Idee für ein gemeinsames Klimaprojekt mit der belgischen Partnerstadt Esneux, die Verleihung des Nachhaltigkeitspreises sowie die Wahl zum neuen Ratzeburger Jugendbeirat im November.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Kreismuseum geschlossen
Das Kreismuseum Herzogtum Lauenburg erhält zurzeit einen barrierefreien Zugang. Aufgrund damit verbundener Bauarbeiten muss das Kreismuseum vom 27. bis 30. September für die Öffentlichkeit schließen. Ab. 1. Oktober ist ein Besuch dann wieder möglich. Anfragen zum Museum und zu den Veranstaltungen werden weiterhin unter Telefon 04541 / 860 70 beantwortet.


Pflanzenflohmarkt in Ratzeburg
Der SPD Ortsverein Ratzeburg und Umgebung veranstaltet ihren traditionellen Pflanzenflohmarkt am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, in Ratzeburg am Wendehammer an der Schirmbar/Schlosswiese in der Zeit von 9 Uhr bis circa 15 Uhr. Aussteller „zahlen“ eine Kuchenspende plus einer Hutspende je nach Einnahme. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Erlös geht in diesem Jahr an die Ratzeburger Tafel.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.