Nachhaltigkeit in Kunst- und Kultureinrichtungen „Green Culture“ im Kreis sowie Investitionen in Klimaschutzkonzept

Foto: hfr
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ).Zum morgigen Kreistag wird die SPD-Kreistagsfraktion zwei Anträge einbringen, die vorausschauendes Denken im Hinblick auf den Klimawandel beinhalten.

Werbung

Dazu die sozialpolitische Sprecherin der SPD, Gitta Neemann-Güntner: „Zum einen geht es um unseren Kunst- und Kulturbereich im Kreis, dessen Aufgaben wir der Stiftung Herzogtum Lauenburg übergeben haben. Der Klimawandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und um eine klimagerechtere Zukunft zu erreichen, wollen wir gezielt Maßnahmen zu einem Bewusstseinswandel entwickeln und sehen Nachhaltigkeit und Klimaschutzziele als wichtigen Teil unserer kulturellen Arbeit im Kreis. Um die künftige Vertragsgestaltung mit der Stiftung zukunftsorientiert und klimabewusst auszugestalten, müssen rechtzeitig Gespräche geführt und Vorschläge entwickelt werden. Wir wollen mit der Stiftung

    ein Eckpunktepapier entwickeln, mit der Zielsetzung, künftig Nachhaltigkeit und Klimaschutz in unseren Kunst- und Kulturbetrieben umzusetzen und Einsparpotentiale aufzuzeigen

    Verhandlungen aufnehmen über eine entsprechende Änderung bzw. Erweiterung des Vertrages mit dem Kreis hinsichtlich zweckgebundener Mittelverwendung im Sinne des Klimaschutzes

    besprechen und anregen, ob nicht durch die zweckgebundene Förderung des Kulturknotenpunktes „Zukunft 2030 – Perspektiven kultureller Nachhaltigkeit in ländlichen Räumen SH“ unser Kreis innerhalb des Verbunds der Kulturknotenpunkte eine Vorreiterfunktion „Green Culture“ einnehmen kann und will

    vereinbaren, mit der HLMS Kontakt aufzunehmen und anzuregen, dass künftige Kulturevents im Sinne unseres Eckpunktepapiers durchgeführt werden.

Anika Pahlke, die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion ergänzt: „Unser zweiter Antrag befasst sich mit der Mittelverwendung aus den Überschüssen unserer Kreisforsten. Als größter kommunaler Waldbesitzer verfügt der Kreis über ganz besondere Ressourcen, die im Sinne nachhaltiger Bewirtschaftung dem Kreis zugutekommen, jährlich zwischen 200.000 und 700.000 Euro. Gleichzeitig trägt der Kreis auch eine besondere Verantwortung, um diesen Naturschatz für die nachkommenden Generationen zu erhalten und entschlossen dem Klimawandel entgegenzutreten. Das Klimaschutzkonzept des Kreises ist dazu ein erster Schritt, reicht aber bei Weitem nicht aus, es müssen weitere Maßnahmen folgen. Wir müssen unser Tempo zur Erreichung der bundesweiten Klimaschutzziele erhöhen und regen zudem an zu prüfen, ob nicht ein Teil des Geldes in Bürgerprojekte fließen kann, die den Klimaschutzzielen der Bundesregierung entsprechen.“

Beide Sozialdemokratinnen abschließend: „Klimaschutz ist eine Menschheitsaufgabe und alle Bereiche müssen unter die Lupe genommen werden, damit wir schnellstmöglich gute Ergebnisse erzielen.“

Kurznachrichten Ratzeburg


Führung durch das A. Paul Weber-Museum
Unter dem Titel „Auf in die Kreismuseen“ bietet der Kreis Herzogtum Lauenburg im Wechsel monatlich eine öffentliche Führung durch das A. Paul Weber-Museum und das Kreismuseum Herzogtum Lauenburg an. Im Juni ist das A. Paul Weber-Museum an der Reihe: Am Sonntag, 30. Juni, um 15 Uhr, wird Doris Schütt auf einem Rundgang durch das Haus das Werk von A. Paul Weber vorstellen und einen Einblick in sein Leben geben. Die Führung selbst ist kostenlos, der Eintritt in das Museum beträgt 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Treffpunkt ist im Foyer des A. Paul Weber-Museums, Domhof 5, in Ratzeburg. Das Haus ist nicht barrierefrei ist. Nähere Informationen unter www.apaulwebermuseum.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.