Ukrainische Sprachschüler erreichen erstes Deutschzertifikat

Ukrainische Sprachschüler erhalten ihr erstes Deutschzertifikat für das erreichte Sprachniveau A1 im Beisein von Bürgermeister Eckhart Graf (re. stehend). Foto: Volkshochschule Ratzeburg und Umland e.V.
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Einen ersten wichtigen Schritt zur sprachlichen Integration haben vergangene Woche 32 Sprachschüler aus der Ukraine in dem Deutschkursangebot der Volkshochschule Ratzeburg und Umland erreichen können. Sie schlossen erfolgreich die A1-Prüfung mit einem Telc-Zertifikat ab.

Bürgermeister Eckhard Graf begleitete die Zertifikatsübergabe und lobte an dieser Stelle das langjährige Engagement der Ratzeburger Volkshochschule in der Sprachausbildung von Geflüchteten. "Sie leisten mit diesem strukturierten Sprachangebot einen unschätzbaren Beitrag zur Integration von geflüchteten Menschen in unserer Stadt. Dafür gebührt Ihnen Dank und Anerkennung", so Eckhard Graf. Seitens der Sprachschüler wurde die Anwesenheit des Bürgermeisters als besondere Würdigung für ihre Anstrengungen empfunden, möglichst schnell die deutsche Sprache zu erlernen.

"Aktuell laufen in der Volkshochschule 4 Deutsch-Sprachkurse unterschiedlicher Niveaustufen, von der Alphabetisierung bis zum B1-Niveau, das für den Arbeitsmarkt qualifiziert. Insgesamt begleiten wir 76 Sprachschüler, nicht nur aus der Ukraine, sondern auch aus Afghanistan, Somalia, Iran, Irak, Syrien, Moldawien und der Türkei", sagt VHS-Geschäftsführerin Silvia Tessmer.

Kurznachrichten Ratzeburg


36. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 5. Dezember, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 36. öffentlichen Sitzung in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule, Bahnhofsallee 22 zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Statusbericht zum Umbau und zur Erweiterung der Ruderakademie, der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 85 "Freie Schule Ratzeburg" für den Bereich "nordöstlich Salemer Weg", der Erlass einer Stellplatzsatzung, Beschluss über die Aufnahme einer kommunalen Wärme- und Kälteplanung für die Stadt Ratzeburg nach § 7 des Energiewende- und Klimaschutzgesetzes Schleswig-Holstein (EWKG) sowie Planungen von Nachbargemeinden.


24. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 28. November, um 18.30 Uhr tritt der Hauptausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 24. öffentlichen Sitzung im Foyer der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen, Heinrich-Scheele-Straße 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Einrichtung eines Inklusionsbeirats sowie die Erstellung eines Aktionsplanes "Inklusion" für die Stadt Ratzeburg, die Richtlinie zur Förderung von Veranstaltungen in der Stadt Ratzeburg, die Aufhebung der Stadtverordnung über die verkaufsoffenen Sonntage in Ratzeburg, der Einsatz von Städtebauförderungsmitteln für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in der Städtebauliche Gesamtmaßnahme "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge" und die gesamtstädtische Haushaltsberatungen 2023.


20. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am, 30. November, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 12. öffentlichen Sitzung im Jugendzentrum „Stellwerk“, Schweriner Straße 39. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Bekanntgabe der Wahlergebnisse zu Jugendbeiratswahl 2022, ein Bericht zum Besuch von Jugendbeiratsvertretern in der dänischen Partnerstadt Ribe sowie ein Sachstand zum gemeinsamen Klimaprojekt mit der belgischen Partnerstadt Esneux.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.