Kühle Stallmauern und heiße Rhythmen: Das war das 7. Sommerkonzert auf Gut Basthorst

Foto: hfr
Pin It

 

Basthorst (LOZ). Leute vom Lande wissen es, „im Kuhstall“ ist es kühl. Deshalb kamen auch trotz Hitzerekord ausreichend Zuhörer und Musikfans zum 7. Sommerkonzert im Kuhstall auf Gut Basthorst.

Für heiße Rhythmen sorgten die beiden Musikvereine aus Möhnsen und Bargteheide. Gleich nach Öffnung der großen Stalltore wurden die Gäste mit alpenländischer und bayrischer Volksmusik von der „Broadwiesn Musi“ mit Tom und Rosi aus Oberbayern empfangen und auf das große Konzert eingestimmt. Die beiden sangen und spielten mit Ziach und Gitarre nicht nur vom „Steirischen Brauch“ und „Der Paul und sein Gaul“ und bewiesen mit „Dat du min Leevsten büst“, dass sie auch eine weitere Fremdsprache perfekt beherrschen. Beiden hat es an dem Wochenende so sehr bei den Möhnsener Musikanten gefallen, dass sie gerne wiederkommen.

Man merkte den beiden Blasorchestern sofort ihre Freude an, nun endlich nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder vor großem Publikum zu musizieren. Über der großen Bühne mit über 50 Musikern spannte sich ein bunter Reigen von Polkas wie „Böhmische Liebe“, zackige Märsche mit „Gruß an Böhmen“ bis zu Swing von Hugo Strasser und Musikalmelodien aus „Mary Poppins“ („Mit nem Teelöffel Zucker“).

Nach der Pause vor der zweiten Hälfte begeisterte das Jugendorchester der Möhnsener Musikanten mit der „Europa-Hymne“ von Beethoven und mit Verdis „La Donna e mobile“ (Oh wie so trügerisch…).

Mit den nötigen Informationen über die beiden Orchester und den Musiktiteln und netten Anekdoten sorgte gekonnt wieder Trompeter und Moderator Carsten Klein aus Seevetal.

Ein wahrlich wunderbares Medley berühmter Walzermelodien der Möhnsener Musikanten mit „Tulpen aus Amsterdam“, „Que Sera“ und „Wunderbar“ und ein Potpourri bekannter Melodie von Strauß mit den Bargteheidern beendete den offiziellen Teil mit einer großen Schunkelparade der wieder mal begeisterten Zuhörer.

Die letzte Zugabe ist immer dem Hausherrn von Gut Basthorst, Baron Enno von Ruffin, gewidmet. Es ist sein Lieblingsmarsch „Dem Land Tirol die Treue“, wobei das Trio von den Musikern und Gästen kräftig mitgesungen wurde.

Die beiden Dirigenten, Erwin Kraft von den Möhnsener Musikanten und Hiroaki Sasaki vom Stadtorchester, wurden am Schluss mit einem Blumenstrauß und kräftigen Applaus für ihre monatelange Vorbereitung mit den Orchestern gewürdigt. Überreicht wurden die Blumen von Gerda Schmiegel, dem Mädchen für alles bei den Möhnsener Musikanten.

Traditionell, wie nach jedem Sommerkonzert, ließen es die Musiker mit einer After Show Party ausklingen. Musik gab es dazu von Musikern aus den eigenen Reihen und von Tom und Rosi aus Oberbayern. Um Mitternacht ging dann auch der letzte Musikant nach Hause.

Übrigens, feiern die Möhnsener Musikanten im nächsten Jahr ihr 55-jähriges Jubiläum. Das wird dann groß gefeiert, auch mit weiteren, zusätzlichen Konzerten.

Kurznachrichten Schwarzenbek


DRK-Krebsnachsorge
Viele Krebserkrankte sowie deren Angehörige stehen der neuen Lebenssituation hilflos gegenüber. Deshalb führt das DRK Schwarzenbek Beratung in der Selbsthilfegruppe „Leben mit Krebs-Hilfe und Selbsthilfe im DRK“ durch. In Gesprächskreisen und Einzelgesprächen wird Hilfe bei der Bewältigung von Problemen angeboten. Der nächste Beratungstermin findet am Montag, 11. Juli, von 17 bis 19 Uhr im DRK-Zentrum Schwarzenbek, Bismarckstraße 9b, statt. Nähere Informationen erhalten Interessierte von Brigitte Wiech unter Telefon 04544 / 89 12 43.


Durchführung einer Einwohnerfragestunde
in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 30. Juni, um 19 Uhr, im Festsaal des Rathauses, Ritter-Wulf-Platz 1, Schwarzenbek. Gemäß § 16 c der Gemeindeordnung wird zu Beginn der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit eingeräumt, Fragen zu Beratungsgegenständen oder anderen Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft zu stellen und Vorschläge oder Anregungen zu unterbreiten. Die Dauer der Einwohnerfragestunde beträgt bis zu einer Stunde.


Sommerkonzert der Liedertafel
„Endlich wieder ein Konzert“: Die Sänger und Sängerinnen der Schwarzenbeker Liedertafel freuen sich auf ihren Auftritt am Sonntag, 3. Juli, um 18 Uhr im Franziskus-Haus und hoffen auf viele Besucher. Zum einstündigen Programm gehören zum Beispiel "Junimond", "Applaus, Applaus", "Kriminaltango" oder "Freedom is coming". Der Eintritt zum Sommerkonzert unter der Leitung von Markus Götze ist frei.


Demenzberatung
Jeden 2. Donnerstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Amt Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1 beraten lassen. Sie finden Informationen über die Krankheit und den Umgang damit, über Angebote zu Unterstützung und Hilfe sowie ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Unabhängig und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Informationen: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Persönliche Beratung durch den Pflegestützpunkt im Amt Schwarzenbek-Land
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr individuelle, kostenfreie und unabhängige Beratungen rund um das Thema Pflege in Schwarzenbek an. Lars Koßyk nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen, z.B. bei der Beantragung eines Pflegegrades. Das Beratungsangebot findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Amtes Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1, Trauzimmer in Schwarzenbek statt. Die Beratung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04542 / 82 65 49 und unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.