Lesezeit: 3 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Zwei kleine Wirbelwinde sausen durch die Schwarzenbeker Wohnung: Niklas und Lukas, die zweijährigen Zwillinge von Maria Jacinta Kamm-Del Pozo. Die Zwillinge haben wohl das Temperament der Mama geerbt, so wie der Schalk aus ihren Augen blitzt.

Maria Jacinta Kamm-Del Pozo, 33 Jahre, stammt aus Chile und lebt seit elf Jahren in Deutschland. Hier lernte die Köchin in Elternzeit ihren Mann kennen und gründete mit ihm eine Familie, zu der die Zwillinge Niklas Matteo und Lukas Antonio sowie das Brüderchen Hannes im Alter von viereinhalb Jahren, gehören.

Seit Februar 2017 kommt Familienpatin Monika Stein einmal pro Woche zu Besuch: „Es ist meine erste Familie, die ich unterstütze. Ich selbst hätte gerne, als meine Mädels klein waren, jemanden zur Unterstützung gehabt“, erzählt die 43-Jährige. Jetzt sind ihre „Mädels“ im Pubertätsalter von 13 und 14 Jahren. „Mit den Jungs gehe ich einmal in der Woche für zwei Stunden raus, meistens auf den Spielplatz. Sie toben gerne - sie sind eben sehr lebhaft“, lacht Stein. „Danach machen wir es uns auf dem Sofa gemütlich und essen eine Kleinigkeit“. Währenddessen kann Mama Maria in Ruhe einkaufen, kochen - oder tatsächlich mal ein Buch lesen. „Für die Betreuung habe ich mich bewusst entschieden“, erläutert Kamm-Del Pozo. „Drei kleine Kinder sind nun mal sehr anstrengend und vieles bleibt liegen“.

Zurzeit gibt es über zwanzig Familienpaten im gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg. Sie betreuen Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren. Unterstützt werden Familien aller Nationalitäten aus allen sozialen Schichten“, sagt Tina Zschauer, Koordinatorin der Familienpaten im Südkreis. Die Familienpaten sind an die Evangelischen Familienbildungsstätten angegliedert, an Schwarzenbek im Süden des Herzogtums und an Ratzeburg im Norden. „Oft ist es so, dass mehr Familien nach Paten fragen, als im Einsatz sind. Deshalb bieten wir ab Januar eine neue Qualifizierung an und bitten Interessierte, sich gerne dafür zu melden.“

Infoabende dazu gibt es zeitgleich am 10. Januar 2018 um 19.30 Uhr in den Evangelischen Familienbildungsstätten Schwarzenbek und Ratzeburg. Voraussetzung sei, einer Familie mit Kindern von einem bis drei Jahren einmal wöchentlich zwei bis drei Stunden Zeit zu schenken und Spaß am Umgang mit Kindern zu haben. Die Schulung wird von einer Referentin des Deutschen Kinderschutzbundes durchgeführt.

Wenn Sie auch „Familienpate oder Familienpatin“ werden möchten, nehmen Sie Kontakt auf zu Tina Zschauer für den Südkreis, Telefon 04151 / 89 24 20 oder zu Marion Behrens für den Nordkreis des Herzogtums, Telefon 04541 / 52 62. Es kann auch die gemeinsame E-Mail-Adresse genutzt werden: infos@familienpaten-im-herzogtum.de. Unter diesen Kontaktdaten können sich auch Familien melden, die die ehrenamtliche Arbeit der Familienpaten in Anspruch nehmen möchten.

Weitere Infos gibt es  unter www.familienpaten-im-herzogtum.de

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.