VHS-Kurs und Kurswerkstatt in Schwarzenbek

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). Global denken und lokal handeln, dieses Motto der Vereinten Nationen greift die Initiative der Energiebürger.SH gemeinsam mit der Kreisvolkshochschule Herzogtum Lauenburg auf. Sie laden Bürger zu einem VHS-Kurs mit anschließender Projektwerkstatt ein, um dort ihr Wissen zu vertiefen, Gleichgesinnte zu treffen und zusammen aktiv zu werden.

Dabei können die Motivationen der Teilnehmer ganz unterschiedlich sein. Der einen geht es um die Bewahrung der Schöpfung, die durch den Klimawandel bedroht wird, dem anderen um eine enkeltaugliche Entwicklung seiner Stadt oder Gemeinde, der nächsten um eine stärkere Nutzung der Energie aus der Region für die Region und dem vierten um das Angebot einer nachhaltigen Mobilität für alle Altersgruppen.

Die Kurswerkstatt greift diese Beweggründe auf und bietet von März bis Juli zunächst einen VHS-Kurs und im September die Projektwerkstatt für die Region Sachenwald-Elbe an. Dabei fährt der VHS-Kurs zweigleisig: Über ein Internetportal können sich die Teilnehmer bequem zu Hause oder im Zug die zwölf thematischen Kapitel über den globalen Klimawandel sowie die Handlungsmöglichkeiten für einen nachhaltigen Klimaschutz aneignen und sind dabei mit erfahrenen Begleitern vernetzt, die sie unterstützen. Zudem treffen sich die Kursteilnehmer an fünf Abendterminen in der VHS-Schwarzenbek, um sich mit geladenen Akteuren aus der Region auszutauschen und zu diskutieren.

Als Übergang vom Wissen zum Handeln findet im Anschluss an den VHS-Kurs im Herbst 2018 die öffentliche „Energie- und Klimawerkstatt Region Sachsenwald-Elbe“ statt. Dort werden konkrete Bürgerprojekte entwickelt, deren Start anschließend noch über ein halbes Jahr beratend begleitet wird.

Kurstermine: jeweils mittwochs von 18 bis 21 Uhr: 21.03., 18.04., 16.05., 6.6.,27.06.
Die Kursgebühr beträgt 25 Euro.

Weitere Informationen: www.vhs-schwarzenbek.de oder www.energiebuerger.sh  

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.