Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (LOZ). „Ich träume von einer Kirche voller Vielfalt. Wir brauchen alle Menschen, Jung und Alt, arm und reich, Lebenskünstler und Traumtänzerinnen. Alle sind eingeladen, Kirche mitzugestalten“, das sagt Sarah Stützinger, die neue Pastorin im Probedienst für die Kirchengemeinde Schwarzenbek. Am Sonntag, 29. Juli, wird sie im Gottesdienst durch Pröpstin Frauke Eiben begrüßt. Beginn ist um 9.30 Uhr.

Die 34-Jährige wuchs im Osten von Hamburg auf und liebte das Leben in der Großstadt. Nach dem Studium in Hamburg, Bochum und Berlin kam sie für das Vikariat nach Altenholz, wo sie mit großer Leidenschaft verschiedene Gottesdienste mit Anderen gestaltete. Taufen am Strand, Andachten in der Passionszeit unter dem Titel „Passion – was bewegt dich?“ und ein Abendgottesdienstformat mit Bar und Musikern sowie die „Sternstunde“, all das waren die Aufgaben, denen sie dort besonders gerne nachkam.

Inspiration für die Kirche der Zukunft gab Stützinger vor allem eine Studienreise nach New York mit ihrem Vikariatskurs, auf der die Pastorinnen und Pastoren in der Ausbildung Menschen begegneten, die sich für eine Kirche einsetzen, in der alle ihren Raum finden, eine Kirche, die das Leben der Menschen verändert.

Jetzt ist Sarah Stützinger Pastorin für Schwarzenbek und will auch hier an Gottesdiensten arbeiten, die Menschen bewegen. Sie lebt in einer Pfarrhaus-WG in Basthorst mit ihrem Lebenspartner, ihrer Kollegin und Freundin Caroline Boysen (Pastorin in Basthorst) und deren Familie. Kraft für alles, was zu tun ist, bekommt sie in der Beschäftigung mit Poesie und Popliteratur, Film und Fotographie, Natur und Freundschaften.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen