Print Friendly, PDF & Email

Neu an Bord ist die Wirtschaftsvereinigung aus Geesthacht

 

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzenbek (wre). Es gibt einige Neuerungen beim 27. Schwarzenbeker Weinfest auf dem alten Marktplatz. Eine Neuerung ist, dass das 28. Weinfest wohl nicht mehr in Schwarzenbek stattfinden wird. Auch wird es bereits am Donnerstag eröffnet, und endet am Sonnabend. Mit an Bord ist nun neben der Wirtschaftlichen Vereinigung Schwarzenbek (VWS) der Wirtschaftsverein aus Geesthacht, die WVG.

„Wir arbeiten gut mit den Geesthachtern zusammen, auch bereits in anderen Bereichen wo unsere Mitglieder von profitieren, nun wollen wir auch das Weinfest gemeinsam ausrichten“, erklärt der erste WVS Vorsitzende Uwe Krützmann. Das ist die erste öffentliche Veranstaltung, die beide Vereine gemeinsam machen. „Geplant ist, dass das nächste Weinfest dann in Geesthacht stattfinden wird“, ergänzt Krützmann. So soll das Fest etwas mehr belebt werden und auch neue Besucher anlocken. Ob es dann einen jährlichen Wechsel geben wird, steht noch nicht fest.

Damit dann aber auch Gäste die nicht aus Schwarzenbek kommen das Fest sorglos genießen können, richtet Taxi Richert ein Shuttle-Service ein. „Wir bieten für den Eröffnungstag um 19 Uhr einen Sonderpreis an“, verrät Andreas Richert“. Wer mitfahren möchte, kann sich vorher anmelden. Die Fahrten kosten in Schwarzenbek 7 Euro (Tel. 04151 / 75 75), ab Geesthacht 29 Euro (Tel. 04152 / 37 37), ab Lauenburg 38 Euro (Tel. 04153 / 33 33), ab Aumühle 32 Euro (Tel. 04104 / 90 666 90), ab Reinbek 36 Euro (Tel. 040 / 722 62 62), ab Büchen 25 Euro, (Tel. 04155-30 00) und ab Bergedorf 40 Euro (Tel.040 / 722 62 62). Die Preise gelten je Fahrzeug bis 4 Personen und Richtung zwischen einer Abholadresse und einem Ziel und enthalten die MwSt.

Das Weinfest startet bereits am Donnerstag, 15. Juni, um 17 Uhr mit einem „After Work Opening“. Bis 19 Uhr gibt es dann zwei Gläser Wein zu einem Preis von einem Glas. Um 19 Uhr ist dann die offizielle Eröffnung durch die beiden ersten Vorsitzenden Uwe Krützmann (WVS) und Jürgen Wirobski (WVG). Für entspannte Unterhaltung sorgt Sebastian Buko am Piano.

Am Freitag spielen ab 19 Uhr „Zaabaadak“ internationale bekannte Hits. Am Sonnabend wird DJ Andy Darm Party-Musik auflegen. An allen drei Tagen läuft das Weinfest von 17 bis 23 Uhr.
„Damit fällt jetzt der Sonntag weg, der immer eher schlecht besucht war“, sagt Uwe Krützmann und freut sich über das neue Konzept. „Für die Winzer ist das neue Konzept sicherlich besser“, ist sich auch Maren Brinkmeier sicher.

Neben unterschiedlichen Weinen gibt es auch Bier, Cocktails und alkoholfreie Getränke. Gegen den Hunger soll es Grill- und Currywurst, Scampispieße, Fischbrötchen, Crêpes, Nackensteaks, Pommes und Flammkuchen geben. Eine Käse-Degustation, Verköstigung, gibt es Freitag, wo Käseliebhaber sich durch unterschiedliche Käsesorten probieren können.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.